Harvest Moon

Story of Seasons
 

Letztes Feedback

Meta





 

Pachtfeld-Wettbewerb Hilfe

Kategorie: Wettbewerb nach Liefereinnahmen
- Hortet teure Produkte was das Zeug hält, nicht immer gleich damit zum nächsten Händler rennen. Vorteilhaft sind hier Produkte wie goldener Leinenstoff oder auch Materialien wie Edelsteine, Topas usw.
- wenn ihr bereits euern eigenen Laden habt, den man nach einer Weile im Spiel bekommt, stopft ihn immer wieder mit Waren voll, sammelt das Geld aber erst bei einem solchen Pachtfeld-Wettbewerb ein!
- nehmt am Tag eurer Eroberung alles an Produkten mit was ihr habt, stellt euch vor einen Händler und speichert das Spiel ab. Lauft nun einfach nach Hause und legt euch schlafen. Am nächsten Tag werden die Ergebnisse besprochen und ihr erfahrt wieviel der Gewinner zusammen bekommen hat. Das ist eure ungefähre Richtlinie! Nun ladet ihr das Spiel neu und verkauft genau soviel wie ihr braucht um zu gewinnen, am besten noch ein wenig mehr, es kann manchmal passieren das eure Rivalen noch 1.000/2.000 G mehr verkaufen. Den Rest eurer Produkte behaltet ihr und spart es für den nächsten Wettbewerb

7.9.16 13:28, kommentieren

Viel Geld bekommen

Seht zu das ihr euch so früh wie möglich das Nähatelier zulegt. Dieses bekommt ihr für 28.000 G bei Seidenland.
Jetzt säht ihr Leinsamen an, die das ganze Jahr über pflanzbar sind. Am besten düngt ihr eure Felder täglich um mehr Sterne dafür zu bekommen, denn mehr Sterne = höherer Verkaufswert, es geht aber auch so.
Sobald ihr Lein geerntet habt, lasst ihr sie im Nähatelier am Spinnrad zu Leinfaden weben.
Anschließend die Fäden in den Färbetöpfen zu goldenen Leinfäden färben.
Schlussendlich am Webstuhl verarbeitet ihr den goldenen Leinfaden zu goldenem Leinenstoff.
Dieses Produkt lässt sich nun, je nach Sternen-Rang, von 2.500 - 7.000 G pro Stück verkaufen. Wartet ihr bis die Nachfrage bei den Händlern auf Produkte fällt, bekommt ihr sogar noch mehr dafür.

Kurz:
- Nähatelier zulegen
- Leinsamen pflanzen
- Lein zu Fäden weben
- Fäden golden einfärben
- goldener Faden zu goldenem Stoff anfertigen
- warten bis Anfrage bei Händlern nach Produkte kommt
- verkaufen

7.9.16 13:06, kommentieren

Zeit und Energie sparen

Habt ihr Zweige, Äste, Kiesel und Felsen gesammelt, braucht ihr nicht jeden einzeln zu zerschlagen. Nehmt sie alle in euren Rucksack auf, klickt sie an und wählt “Platzieren“. Bei der Angabe wieviele ihr platzieren wollt wählt ihr alle die ihr habt.
Nun liegt offenbar nur ein Exemplar zu euren Füßen. Bearbeitet es mit Axt oder Hammer und sammelt das Ergebnis wieder ein. In eurem Rucksack werdet ihr nun feststellen das sämtliche Steine/Holz bearbeitet wurden. Zeit und Energie gespart.

Kurz:
- Steine/Holz in Rucksack packen
- “Platzieren“ anwählen, alle
- mit Hammer/Axt bearbeiten
- einsammeln

7.9.16 12:45, kommentieren

Freundschaftsstatus überprüfen

Stelle dich vor einen Bewohner und drücke die linke Schultertaste, L-Taste. Es erscheint ein Zeichen über deren Köpfen.

0 - 9.999 FP (Freundschafts-Punkte) » schwarz gekräuselter Kreis » weiße Blume
10.000 - 19.999 FP » Sprechblase mit 3 Punkten » lila Blume
20.000 - 29.999 FP » rote Striche » blaue Blume
30.000 - 39.999 FP » gelbe senkrechte Striche » grüne Blume
40.000 - 49.999 FP » Musiknoten » gelbe Blume
50.000 - 59.999 FP » Sterne » pinke Blume
60.000 und mehr FP » Herzen » rote Blume

Dies gilt übrigens auch für den Junggesellen Kamil, der eine Ausnahme der Heiratskanditaten darstellt und keine Blume bei ihm sichtbar ist.


Freundschaft herstellen/erhöhen:
- mit der Person sprechen, 100 FP pro Tag
- ein Outfit tragen das der Person gefällt, 100 FP
- ein Accessoire tragen das der Person gefällt, 100 FP
- an Festivals und Events teilnehmen, 1.000 bis 3.000 FP
- ein Tier zeigen das der Person gefällt, 150 bis 250 FP
- Geschenke überreichen, unterschiedliche FP (je nach Geschenk)
- Geschenke in den Lieblingsfarben der Person einpacken, unterschiedliche + 400 FP
- Geschenke am Geburtstag der Person überreichen, doppelte FP wie sonst

7.9.16 12:32, kommentieren

Elise



Geburtstag: Winter 22


Rival-Events
(Für fast alle Events gilt: es muss sonniges Wetter und kein Festivaltag sein)

Farminspektion
- Elise hat mind. 3.000 FP (weiße Blume)
- Elise hat mind. 500 RP (Rivalen-Punkte)
- du datest Elise nicht
- täglich außer Sonntag
- das Haus verlassen

“Sei gegrüßt, [Name].“
“Warum ich hier bin? Man könnte wohl sagen, dass ich die Konkurrenz unter die Lupe nehme. Ich war so frei, mir anzusehen, was du so anbaust. Allem Anschein nach hätte ich mir keine Sorgen zu machen brauchen. Ich kann hier nichts Erwähnenswertes entdecken!“
“Meine Güte, wieso ziehst du denn so ein Gesicht? Willst du damit sagen, ich sollte nicht voreingenommen sein? Vielleicht hast du Recht. Es wäre unanständig, aus dem äußeren Anschein Schlüsse zu ziehen. Also gut, wie wäre es damit? Bringe ein Gemüse aus deinem eigenem Anbau zu meiner Residenz, wenn es schön sonnig ist. Ich werde es zubereiten lassen und die Qualität testen, basierend auf seinem Geschmack. Wie hört sich das an? Wenn du so von deinem Produkt überzeugt bist, bekommst du zumindest das hin, oder?“
“Ausgezeichnet. Dann wäre das ja abgemacht. Ich werde dich erwarten. Und dein Gemüse natürlich auch. Einen schönen Tag noch.“


Gemüseverkostung
- nach 'Farminspektion'
- täglich außer Sonntags
- zwischen 06:00 und 10:00 Uhr; oder zwischen 16:00 und 21:00 Uhr
- ein geerntetes Gemüse im Rucksack haben
- Elises Haus betreten

“Oh, [Name], sei gegrüßt!“
“Ich habe dich erwartet. Und? Hast du dein bestes Gemüse mitgebracht, um es dem Test meines feinen Gaumens zu unterziehen?“

Sterne-Rang des Gemüses:

0 - 2 Sterne » -500 FP
“Das ist also das versprochene Gemüse. Nun denn, ich werde es unverzüglich zu einem Salat verarbeiten lassen. Du wirst dich mir natürlich anschließen, nicht wahr? Gedulde dich nur einen Moment, während ich es an die Dienstmädchen weiterreiche.“
“Du hast mich warten lassen. Also los, dann sehen wir mal, ob dein Gemüse so gut ist, wie du behauptest.“
“Igitt. Was IST das? Ich kann kaum glauben, wie scheußlich das schmeckt. Ist das wirklich das Beste, was deine Farm zu bieten hat?“
“Ich hatte also von Anfang an Recht... Deine Farm hat nichts Nennenswertes zu bieten. Was für eine Zeitverschwendung. Wenn du das Gemüse, das du als Essen bezeichnest, aufgegessen hast, kannst du gleich wieder gehen. Ich bin heute ziemlich beschäftigt, also werde ich mich direkt verabschieden. Guten Tag.“

2,5 - 4,5 Sterne » +1.000 FP
(Folgt)

5 Sterne » +3.000 FP
(Folgt)

5.9.16 20:31, kommentieren

Angela



Geburtstag: Winter 2

5.9.16 20:28, kommentieren

Lillie



Geburtstag: Sommer 6

5.9.16 20:26, kommentieren

Iris



Geburtstag: Herbst 6

5.9.16 20:22, kommentieren

Agate



Geburtstag: Sommer 1


Agate stellt sich vor
- ab 1. Herbst, Jahr 1
- zwischen 09:00 und 17:00 Uhr
- die Gilde betreten

Veronica: “Oh, hallo [Name].“
Veronica: “Was macht das Farmleben? Wenn du irgendwelche Sorgen oder Fragen hast, zögere bitte nicht, damit zu mir zu kommen.“
“Halloooo, ich bin wieder da!“
Veronica: “Oh! Willkommen zu Hause. Es kommt mir vor, als hätte ich dich ewig nicht gesehen. Wie war die Reise?“
“Spitze! Ich war an dem GROSSARTIGSTEN Ort, den es gibt. Da waren überall Tiere. Es war wie ein Traum!“
Veronica: “Tatsächlich? Ich freue mich schon darauf, alles darüber zu hören. Oh ja, richtig. Ihr beide seht euch gerade zum ersten Mal, nicht wahr?“
“Oh, hallo! Und wer ist das?“
Veronica: “Das ist [Name], die neue Farmerin, die ich in meinem letzten Brief erwähnt habe.“
“Ach, du bist also [Name]. Schön, dich endlich kennenzulernen! Ich heiße Agate und bin Ranger!“
“Was ein Ranger ist? Das ist mein Beruf! Es ist eine tolle Arbeit, bei der ich den ganzen Tag draußen mit den Tieren verbringen kann.“
Veronica: “Wie du siehst, haben wilde Tiere es Agate richtig angetan. Und als Ranger ist es ihre Pflicht, Tiere und Pflanzen zu beschützen und zu bewahren.“
“Stimmt genau!“
Veronica: “Jetzt, wo Agate endlich zurück ist... Sollte es bald wieder möglich sein, Safaris zu veranstalten. Agate, denkst du, du bist schon wieder bereit, Safaris zu leiten?“
“Und wie! Überlass das ruhig mir! Die Safari führt durch ein Gebiet, in dem ganz viele wilde Tiere leben. Wenn du dich bei der Gilde anmeldest, kann ich dich auf einen Ausflug dahin mitnehmen. Oh! Und vergiss nicht, du kannst auch Tiere mitnehmen. Die können da einen richtig ruhigen und entspannten Tag erleben. Das wär wie Urlaub für sie!“
Veronica: “Agate möchte dort bestimmt erst mal einen Rundgang machen, nachdem sie so lange weg war. Willst du sie nicht begleiten?“
“Ja, das wär klasse! Komm mit, wenn wir da sind, erzähl ich dir alles darüber.“

“Sooo, da wären wir!“
“Ist das nicht der tollste Ort überhaupt? Wo du auch hinsiehst; nichts als Natur in ihrem ursprünglichen Zustand. Alle Tiere hier lieben es.“
“Danke! Als Ranger trag ich hier die Verantwortung, also freut es mich natürlich, dass es dir gefällt. Also gut, lass mich dir ein bisschen von der Safari erzählen.“

“Das hier heißt Weißkleefeld. Wenn du Tiere über die Gilde zum Safaripark bringst, findest du sie hier. Alle Tiere lieben es hier. Wenn sie gestresst sind, können sie sich richtig entspannen und alle Sorgen vergessen. Sie lassen sich nicht mal vom Regen stören, wenn sie hier sind. Wenn du sie oft hierher bringst, könnte vielleicht sogar etwas richtig Tolles passieren, man weiß ja nie.“
“Wenn du etwas beim ersten Mal nicht verstehst, schau in dein Bücherregal. Ich werde da ein paar nützliche Bücher reinstellen.“

[Safari-Regeln und Bergbau sind jetzt in meinem Bücherregal]

“Na dann. Gehen wir zurück.“

Veronica: “Willkommen zurück, ihr beiden.“
“Schön, wieder hier zu sein!“
Veronica: “Wie hat es dir gefallen? Ein wunderbarer Ort, nicht wahr? Wenn du dem Safaripark einen Besuch abstatten möchtest, brauchst du das nur mit mir zu besprechen. Und wenn du ein Pferd hast, kannst du sogar direkt von der Pferdestation aus dahin reisen.“
“Ich geh dann mal nach Hause. Ich freu mich schon darauf, dich bald wiederzusehen, [Name].“

5.9.16 19:34, kommentieren

Licorice



Geburtstag: Winter 27


Ankunft:
Licorice taucht auf
- Sommer, Jahr 2
- an einem sonnigen Montag, Dienstag, Freitag oder Samstag
- zwischen 07:30 und 10:00 Uhr
- nach Piedmont gehen

“Oh! Das ist definitiv ein seltenes Exemplar...“
“Hui! Und die hier erst! Diese Stadt ist eine Goldgrube an großartigen Pflanzen! Ich bin so froh, dass ich hergekommen bin...“
“Äh... Bist du aus Eichbaumhausen?“
“I-ich bin keine verrückte Einsiedlerin, ehrlich. Mein Name ist Licorice. Ich bin Botanikerin.“
“Ah. Du bist also [Name], und du bist Farmerin? Alles klar. Freut mich, dich zu treffen.“
“Mir wurde erzählt, dass es ungewöhnlich viele seltene und interessante Pflanzen in dieser Stadt gibt. Als ich das hörte, musste ich herkommen. Allein in diesem Bereich habe ich einige seltsame Pflanzen entdeckt! Die hier, zum Beispiel. Sie ist--“
“Ähem. Entschuldige mich. Meine Aufregung hat mich für einen Augenblick übermannt.“
“Es ist nur, dass ich den Gedanken, die Flora und Fauna dieser Stadt zu erforschen, total spannend finde. Ich möchte sofort damit anfangen. Du sagtest, du bist Farmerin, richtig? Ich bin sicher, dass interessante Exemplare auf deiner Farm wachsen. Ich wohne für eine Weile im Hotel. Darf ich dich mal besuchen?“
“Danke. Na gut, ich muss jetzt los. Pflanzen ansehen, Informationen sammeln.“

5.9.16 19:38, kommentieren

Klaus



Geburtstag: Frühling 24

Blumenevents
(Für fast alle Events gilt: es muss sonniges Wetter und kein Festivaltag sein)

Weißes Blumenevent (Ein spezieller Duft)
- Klaus hat mind. 5.000 FP (weiße Blume)
- zwischen 19:20 und 21:00 Uhr
- betrete Klaus's Haus

“Ahh, [Name]. Hallo.“
“Hm? Was ich tue? Ich mixe gerade einen Duft.“
“Nein, das ist nicht für meine Arbeit gedacht. Dies ist ebenfalls ein Hobby von mir. Oh nein, mach dir keine Gedanken. Du störst mich nicht einmal ansatzweise. Ah, ich weiß! Da du so freundlich warst und mich heute besucht hast... Wie würde es dir gefallen, wenn ich einen besonderen Duft nur für dich, die allzeit beschäftigte Farmerin, kreire?“
“Es wird nur ein paar Minuten dauern. Warte genau hier.“
“Nun? Ich habe einen extra Spritzer Kamille hinzugegeben.“

1. Es ist sehr wohltuend und entspannend... » +2.000 FP
“Empfindest du es so? Das ist gut zu hören. Es ist wichtig, sich die Zeit zu nehmen, zu entspannen, und sich zu erfrischen, besonders für jemanden der so hart arbeitet wie du.“
“Oh, ja. [Name], mir wurden ein paar Leckereien geschenkt. Was hälst du davon, wenn du dich ein wenig ausruhst und sie mit mir teilst. Ich esse diese Art Süßes nicht sehr häufig, also wenn du möchtest, kannst du so viel davon haben wie du magst.“
“Haha! Es scheint, als ob dich der Gedanke an einen süßen Leckerbissen mehr erfrischt als der Duft es tut.“
“Nein, nein. Ich fand, dass deine ehrliche Reaktion wirklich entzückend war. Möchtest du etwas Kaffee dazu?“
“Exzellent. Erlaube mir, eine besondere Tasse Kaffee zuzubereiten, die du zusammen mit den süßen Leckereien genießen kannst. Setz dich. Es wird nur einen kleinen Moment lang dauern.“

2. Es gibt mir wirklich Energie! » +800 FP
“Haha! Der Duft gibt dir also Energie? Ich verstehe. Ich habe beabsichtigt, dass dies ein entspannender, wohltuender Duft für dich ist, aber er hatte wohl den gegenteiligen Effekt auf dich.“
“Nein, nein. Das ist in Ordnung. Aber denk daran, dass ein Duft nicht wirklich die Fähigkeit hat, deinem Körper mehr Energie zu verleihen. Du fühlst dich energiegeladener, aber das ist nur die emotionale Seite der Dinge. Du musst aufpassen, dich nicht überanzustrengen. Vertraue mir. Es ist weise, auf ältere Menschen zu hören.“
“Gut, gut. Nächstes Mal werde ich dir einen Duft mixen, der dich entspannt. Bis später, [Name].


Lila Blumenevent (Wähle deine Worte)
- Klaus hat mind. die lila Blume
- weißes Blumenevent gesehen
- Montag, Dienstag oder Donnerstag
- zwischen 08:00 und 12:00 Uhr
- Klaus's Haus betreten

“Oh, hallo [Name]. Es tut mir Leid, aber ich bin gerade sehr beschäftigt. Würde es dir etwas ausmachen, ein paar Minuten zu warten?“

1. Klar! Ich werde warten. » +1.000 FP
“Es wird nicht lange dauern. Bitte, nimm doch auf dem Sofa Platz.“

2. Lass mich dir helfen! » +500 FP
“Äh, es tut mir Leid, aber dies ist nun mal mein Beruf. Aber danke für dein Angebot. Setz dich auf das Sofa, es wird nicht lange dauern.“

(1. & 2.):
“Bitte entschuldige, dass du warten musstest. Ich war länger mit meiner Arbeit beschäftigt, als ich erwartet hatte.“
Was bringt dich hierher?“

A. Ich wollte dich einfach sehen. » +1.500 FP
“Du bist hier, um einen alten Narren wie mich zu sehen? Du meine Güte. Das scheint der Überschwang der heutigen Jugend zu sein.“
“Wie es sich trifft, bin ich üblicherweise derjenige, der den ersten Schritt macht, und nicht andersherum. Aber dennoch muss ich sagen, dass ich deine Bestimmtheit angenehm erfrischend finde...“
“...Wenn das nicht etwas überwältigend ist.“
“Hahahaha! Du verstehst wirklich nicht, was ich damit gemeint habe, nicht wahr? Entschuldige. Es ist durchaus okay, wenn du es nicht tust. Manchmal kann ich einfach nicht anders und lasse mich hinreißen. Nach einem langen und konzentrierten Arbeitstag wird meine Zunge etwas lockerer, als sie sollte. Dagegen sollte ich etwas unternehmen.“
“Tut mir leid, ich habe mit mir selbst geredet. Dennoch... so rein und naiv wie du bist, frage ich mich, ob du deiner Macht gewahr bist. Ich schätze deine Aufrichtigkeit, aber sie tut meinem Blutdruck keinen Gefallen. Nun. Vielleicht ist es deine Natur selbst, die so eine mächtige Waffe ist. Ich muss dich darum bitten, sie zu zügeln, vorausgesetzt, dass dies überhaupt möglich ist. Ich fühle mich wie eine Motte, von einer Flamme angezogen, oder wie eine Fliege, die im Netz gefangen wird. Eine nervenaufreibende Erfahrung. Offen gesagt, es ist schwierig, sich auf irgendetwas anderes zu konzentrieren.“
“Verstehst du jetzt? Lass Vorsicht mit deinem Lächeln walten, wenn ich dich bitten darf.“
“Nun, das ist mehr als genug Aufregung für einen Mann in meinem Alter. Ich glaube, es ist Zeit, dass du gehst. Ich habe immer noch Arbeit, die ich zu Ende bringen muss, und deine Anwesenheit ist dem nicht gerade zuträglich.“
“Puh. Ich glaube, ich muss mich für ein paar Minuten hinsetzen...“

B. Ich wollte ein bisschen reden. » +500 FP
“Oh? Was hast du mir denn zu sagen, dass du hierher kommst und wartest, bis ich mit meiner Arbeit fertig bin?“
“Einfach, um dich zu unterhalten? Ist das alles? Und ich dachte, dass ich spontan als Berater für dein romantisches Leiden gebraucht werde.“
“Haha! Natürlich scherze ich nur... Es macht mir nichts aus, mich zu unterhalten, aber wenn ich du wäre, würde ich nicht viel erwarten. Die Lieblingsthemen der jüngeren Generation sind mir nicht sehr bekannt.“
“Oh? Nun, wenn du darauf bestehst. Warum setze ich uns nicht erst einen Kaffee auf? Ich besitze sehr feine Kaffeebohnen. Du wirst die Erste sein, mit der ich sie teile, [Name]. Immerhin verbringst du deine wertvolle Freizeit mit mir. Es ist nur fair, dass ich etwas Gleichwertiges im Gegenzug dafür tue. Warte genau hier. Es wird nur eine Minute dauern.“

C. Ich wollte dich nur veralbern. » -2.000 FP
“Du sitzt geduldig und wartest, bis ich mit der Arbeit fertig bin, und nun sagst du, du wolltest mich nur veralbern. Dir muss langweilig sein. Ich fürchte, es gibt immer noch Arbeit, die ich zu erledigen habe. Wenn du mich für nichts brauchst, muss ich dich bitten, zu gehen.“

3. Ich komm später wieder. » -1.000 FP
“Hm? [Name] ist gegangen? Ich habe doch gesagt, dass es nicht lange dauern wird. Was das alles wohl sollte...?“

2 Kommentare 5.9.16 20:34, kommentieren

Fritz



Geburtstag: Frühling 8


Blumenevents
(Für fast alle Events gilt: es muss sonniges Wetter und kein Festivaltag sein)

Weißes Blumenevent (Nicht gewürdigte Hilfe)
- Fritz hat mind. 5.000 FP (weiße Blume)
- Mittwoch
- zwischen 11:00 und 14:00 Uhr
- nach Eichbaumhausen (links) gehen, am Laden vorbei

“Oh! Hey, alles in Ordnung, alter Knabe?“
“Hier, lass mich-- HUCH!“
“Argh... das tut mir leid.“
Alter Mann: “Äh, mach dir nichts draus. Bist du okay, Bürschchen?“
“Nnngh...“

1. Helfen. » +1.500 FP
Alter Mann: “Ich danke euch beiden so sehr für eure Hilfe. Wenn ich versucht hätte, all das allein zu tun, wäre die Sonne untergegangen, bevor ich fertig geworden wäre. Es ist nicht viel, aber hier. Wie wäre es, wenn ihr zwei Jungspunde das nehmt und euch etwas Leckeres zu essen holt.“
“Oh! Danke!“
Alter Mann: “Ach, nicht der Rede wert. Nun, ich mache mich besser auf den Weg. Bis später.“
“Wuuhuu! War das nicht super von diesem alten Kauz, [Name]? Lass uns seinen Rat annehmen und zum Restaurant gehen.“

“Oh, schau. Ein Welpe! Was er wohl hier draußen treibt, so ganz allein? Meinst du, er hat sich verlaufen?“
“Hmmm... ich kann seinen Besitzer nirgendwo sehen.“
“Okay! Ich werd mir diesen kleinen Welpen schnappen und nach seinem Besitzer suchen. Komm her, äh... Sebastian!“
“Autsch! Komm schon, Sebastian! Hör auf damit. Hast du Hunger oder so? Nur damit du's weißt, SO gut schmeck ich echt nicht.“
“Au!“
“Hey, äh, [Name]?“

A. Helfen. » +1.500 FP
“Argh! Warum macht er das immer?“
“Sebastian...!“
“Ach Mann! Komm schon, ich bin der coole Typ, der dir dabei hilft, deinen Besitzer zu finden. Du solltest coole Typen wirklich nicht beißen.“

B. Zuschauen. » -1.000 FP
[Name]! Könntest du vielleicht mal aufhören, Löcher in die Luft zu starren und mir helfen?“

Frau: “Marianne! Marianne, wo bist du? Komm zu Mama, Marianne!“
“Hä? Was soll denn das? Was soll's. Der Hund hat seinen Besitzer gefunden, also Ende gut, alles gut.“
“Egal, lass uns einen Zahn zulegen und zum Restaurant gehen!“

“Puh! Wir haben's endlich geschafft. Zeit für leeeckeres Essen!“
“Hä? Warte... sag jetzt nicht, dass... Äh, [Name]? Welcher Tag ist heute?“
“Neiiiiiin! Ich... ich kann nicht glauben, dass an dem EINEN Tag, an dem ich hierher komme, das Restaurant zu hat! Das... das kann einfach nicht sein. Ach menno...“
[Name]... Ich bin müde. Na ja, müde und hungrig. Was mach ich nur?“
Raeger: “Tag zusammen. Warum lungert ihr beiden denn am Restaurant herum?“
Raeger: “Was, etwa schon wieder? Lernst du jemals dazu? Ich hab jede Woche am selben Tage geschlossen, weißt du? Es ist nicht so, dass ich einfach so Tage aussuche, um dich zu quälen.“
“Argh... ich kann es nicht abstreiten...“
Raeger: “Was soll's. Los. Kommt rein, ihr beiden.“
Raeger: “Wenn du wirklich so hungrig bist, werde ich öffnen, nur für euch. Aber ich verlange den vollen Preis, verstanden?“
“Juuuhuuu! Raeger, ich liebe dich, Alter!“
Raeger: “Igitt. Sag so was nicht. Das ist ekelhaft.“
“Das ist so toll! Los, [Name]! Lass uns reinhauen!“
“Oh Junge!“
“Hey, [Name]? Danke, dass du mir bei allem geholfen hast.“
“Hehe. Komm schon, lass uns gehen!“

2. Zuschauen. » /0 FP
[Es schien ewig zu dauern, aber es sieht so aus, als seien sie endlich fertig damit, alles aufzuheben. Vielleicht hätte ich helfen sollen...]


Lila Blumenevent (Unerwartetes Talent)
- Fritz hat mind. die lila Blume
- weißes Blumenevent gesehen
- Montag, Dienstag oder Donnerstag
- zwischen 11:00 und 14:00 Uhr
- Fritz's Haus betreten

“Ah! Hey, [Name]! Du kommst genau richtig!“
“Ich hab vorhin einem Typen geholfen, und er hat mir dafür Essen gegeben. Ich hab's dann gekocht und... ein bisschen übertrieben. Ich hab viel mehr gemacht, als ich je essen könnte, also dachte ich mir, ich lad dich zu diesem Festschmaus ein. Also, bist du hungrig?“
“Ja! Das war die Antwort, die ich hören wollte. Es wäre eine Schande, das ganze Essen zu verschwenden.“
“Lass uns reinhauen!“

“Mjam! Das war großartig! Es ist schon so lang her, dass ich mir so richtig den Bauch vollgeschlagen hab. Lecker! Wie findest du's, [Name]?“

1. Du wirst ein großartiger Ehemann sein! » +1.500 FP
“Hehe! Darauf kannst du wetten! Ich finde, ein echter Mann muss heute wissen, wie man kocht, putzt und den Laden schmeißt. Welches Mädchen würde mich bitte nicht als ihren Ehemann wollen? Warte... sagst du etwa, dass DU mich als deinen Ehemann willst?!“
“Also, äh... I-ich fühl mich ja geschmeichelt, aber sollten wir nicht erstmal, weißte, ein Rendezvous haben und so?“
“Arrrgh! Du hast mich nur AUFGEZOGEN, hm? Über so was macht man doch keine Witze! Ich hab für 'ne Sekunde echt drüber nachgedacht!“

2. Wow, du bist tatsächlich ziemlich gut. » -1.000 FP
“H-hey! Was soll dieser zweifelnde Blick? Ich mag zwar nicht so aussehen, aber ich kümmre mich mit Leichtigkeit um den Haushalt!“

3. Das hast du doch vom Lieferservice, oder? » -1.000 FP
“Hehe! Du wirst es nicht glauben, aber ich hab's von-- HEY! Ich hab von Anfang an gesagt, dass ich zu viel gemacht hab. Ich hab dieses Essen gekocht! Ich!“

“Hm? Was ist?“
“Wo meine Küche ist...? Na ja... äh...“
“Äääääääääähm...“
“Argh! Okay, okay! Ich kann's mir nicht leisten, eine einzubauen, also hab ich keine!“
“Ich hab Raeger ein bisschen genervt, bis er mich alles drüben in seiner Restaurantküche kochen ließ. Du wirst nicht glauben, wie oft ich hin- und herlaufen musste, um alles wieder hierher zu bringen...“

“Allein der Gedanke daran macht mich schon müde... Aber ich hab alles selbst gekocht, nur damit du's weißt. Ich hab mir nur Raegers Küche geliehen. Er hat nix angerührt!“
“Hehe. Freut mich, dass es dir geschmeckt hat. Komm schon, genug Komplimente. Ich werd sonst noch rot!“

(1.) “Also, danke, dass du hergekommen bist und mit mir Mittag gegessen hast, [Name]. Du solltest irgendwann wiederkommen, damit ich mit meinen Kochkünsten angeben kann. Ich weiß, dass du's lieben wirst!“
“Bis später!“

(2. & 3.) “Jedenfalls sollte ich das alles besser aufräumen und mich wieder an die Arbeit machen. Danke, dass du hergekommen bist und mit mir gegessen hast, [Name].“
“Bis später!“


Geständnis-Event (DU fragst zuerst)
- Fritz hat mind. 20.000 FP (blaue Blume)
- Samstag oder Sonntag
- weißes und lila Event gesehen
- gebt Fritz den Ring

“... [Name], ich muss wohl erst mal klarstellen, dass ich es ernst nehme, wenn du mir so was zeigst. ... Was? Das war echt ernst gemeint? Was meinst... Wa-warte mal... E-ehrlich?! N-na gut, lass uns erst mal woanders hingehen!“

“Das hab ich jetzt nicht nur geträumt, oder? War das wirklich 'ne Liebeserklärung? Im Ernst? Du nimmst das jetzt nicht wieder zurück oder so, richtig?!“
“JU-HUUU!! Das ist kein Traum! Oh, [Name]! Nur um auf Nummer sicher zu gehen: könntest du mich mal kurz in die Wange zwicken? AUTSCH! Egal! Traum oder nicht, wen kümmert's?! Wenn es einer ist, wach ich einfach nie wieder auf! Ich liebe dich auch, [Name]!“
“Oh, stimmt ja! Genau! Da wir jetzt zusammen sind und so, können wir uns ja süße Spitznamen geben! Wär das nicht toll? Du kannst mich ja Fritzie-puh oder Schätzchen oder Honigbärchen oder so nennen. Was immer du willst! Aber überleg dir erst mal, wie ich dich nennen soll.“

1. Bleiben wir dabei, wie es ist.
2. Mal sehen...
[Egal was ihr wählt, er sagt dasselbe, und ihr könnt den Namen unter beiden Optionen ändern]

“Du willst also, dass ich dich ab jetzt [Spitzname] nenne?“

A. Ja.
B. Nein.

“Alles klar! Oh Mann, das wird klasse, [Name]! Hey, lass uns keine Zeit verlieren und sofort ausgeh-- URKS! Stimmt ja! Ich hab noch was zu tun. Oh Maaann, ich will nicht... aber sollte echt nach Hause gehen. Nächstes Mal aber! Beim nächsten Mal gehen wir auf das tollste Rendezvous aller Zeiten! Einverstanden? Spitze! Bis dann, [Name]!“


Geständnis-Event (Geständnis von Fritz)
- Fritz hat mind. 25.000 FP (blaue Blume)
- Samstag oder Sonntag
- zwischen 06:00 und 07:00 Uhr
- weißes und lila Event gesehen, 100 Geschenke überreicht
- mit dem Ring in der Tasche Fritz' Haus betreten

“Oh, hey, [Name]! Bist du hier, um mich zu sehen? Hihi. Das ist der Wahnsinn! Also, äh... Ich muss mit dir über was reden.“
“Aber hier ist nicht der beste Ort. Komm mal kurz mit, bitte.“

“Also, in letzter Zeit hab ich ziemlich viel an dich denken müssen. Wenn ich Sachen seh, dann denk ich, '[Name] fände das total toll', oder '[Name] würde darüber lachen.' Ähm... Urks! Ich bin in dich verliebt! Da hast du's.“
[Name]! Würdest du bitte mit miAH AUTSCHGNN?! ... Oh nein. Mensch! Ich hab mir auf die Zunge gebissen! Und das, wo ich's so oft geübt hab! Aua!“

1. Ja. Ich möchte mit dir ausgehen.
“Hm? Ja? Wirklich? Juhuuuu! Danke, [Name]! Aber da ich's nicht richtig hingekriegt habe, will ich's noch mal sagen. Dieses Mal richtig. [Name], ich bin in dich verliebt. Ich wär geehrt, wenn du mit mir ausgehen würdest. Hihi! Ich freu mich schon drauf, dich öfters zu sehen. Das wird super!“
“Ah, hey! Genau! Weil wir ja miteinander ausgehen und so, wie wär's wenn wir uns neue Kosenamen geben? Wär doch spitze! Du kannst mich Fritzie-puh, oder Liebling, oder Knuffel nennen, oder was auch immer dir einfällt! Aber die Frage ist, wie soll ich dich denn nennen?“

1. Wir nennen uns so wie immer.
2. Mal sehen...

“Ich soll dich also jetzt [Spitzname] nennen?

A. Ja.
B. Nein.

“Alles klar! Mensch, ich freu mich schon drauf, [Name]!“
“Hm, wieso Zeit verschwenden? Dann lass uns miteinander ausgehen... Ah, warte mal! URKS! Ach genau! Ich hab noch so viel Zeugs zu tun, was ich nicht tun will... aber ich sollte besser heimgehen und es erledigen. Dann eben nächstes Mal! Nächstes Mal wird's das schönste Rendezvous, das man sich vorstellen kann! Ja? Ja! Bis dann, [Name]!“

2. Tut mir leid...
“Oh-oh... Gut. N-nee, schon in Ordnung. Ich bin's ja gewohnt. Macht mir nichts aus! Keine Sorge!“
“Aber es wäre echt schlecht, wenn wir uns jetzt ganz aus dem Weg gehen, können wir wieder Freunde sein? Danke... Tschüss!“


Gelbes Blumenevent (Über beide Ohren!)
- Fritz hat mind. 40.000 FP (gelbe Blume)
- Raeger hat mind. 5.000 FP (weiße Blume)
- Mittwoch
- zwischen 19:00 und 23:00 Uhr
- weißes und lila Event gesehen und Fritz daten
- das Restaurant betreten und in den 1. Stock gehen

“Hehehe. Hey, Alter. Ich hab gehört, was passiert ist.“
“Noch ein Mädel kam den ganzen Weg hierher, um dir ihre Gefühle zu gestehen, was? Ach, du bist so ein Frauenheld!“
Raeger: “Gar nicht wahr... Warte mal, woher weißt du das?“
“Hehe. Unterschätze nicht, wie weit mein Informationsnetzwerk reicht. Aber Junge, jetzt bin ich eifersüchtig. All die hübschen Mädels, die dir nachjagen. Du bist das Verderben für unbeliebte Jungs weltweit.“
Raeger: “Oha! So brauchst du das aber auch nicht zu sagen, weißt du? Und worauf bist du 'neidisch'? Du hast doch schon eine Freundin.“
“Oh, stimmt! Hab ich ja!“
“Die Tage, an denen ich in mein Taschentuch geschluchzt habe, wenn du überall deine Frauengeschichten erzählt hast, sind jetzt dahin. Jetzt musst DU hier sitzen und dir anhören, wie ICH darüber rede, wie erstklassig romantisch ich und meine Freundin doch sind!“
Raeger: “Wann habe ich mich je über Frauenprobleme beschwert? Du hast alles immer irgendwo aufgeschnappt und kamst dann zum Jammern zu mir. Ich hab schon so viele Schwärmereien über dein Liebesleben gehört, dass ich dich mit deinem Taschentuch am liebsten knebeln würde.“
“Ach, komm schon! Sei nicht so ein Spielverderber, Alter! Das Zuhören wird dir schon nicht weh tun. [Name] ist doch die bezauberndste Freundin überhaupt, stimmt's? Du wirst nicht glauben, was sie vor ein paar Tagen gemacht hat...“
“Urks! [Name]! H-hast du das grad alles gehört?“
Raeger: “Hey, [Name]. Du kommst gerade richtig. Weißt du, es wäre schön, wenn du deinem Freund hier sagen könntest, mal über etwas anderes als seine Liebesgeschichten zu reden.“

1. Wegschauen. » -1.000 FP bei Fritz, -300 FP bei Raeger
Raeger: “Warte! Gibst du etwa schon auf, bevor du es probiert hast? Du bist die Einzige, auf die er hören wird. Ich bin derjenige, der sich seine Schwärmereien Tag ein, Tag aus anhören muss. Versetz dich mal in meine missliche Lage!“

2. Fritz tadeln. » +1.000 FP bei Fritz, +300 FP bei Raeger

(1. & 2.):
“Ja... manchmal geht's einfach mit mir durch, glaub ich. 'tschuldigung, Raeger.“
“Ich werd mich in Zukunft zurückhalten. Äh, na ja, ich werd versuchen dran zu denken, mich zurückzuhalten. 'n bisschen. Urks... das wird zwar sicher knifflig... aber ich kann es. Ja... ich kann das. Glaub ich. Wahrscheinlich. Ähm, genau.“
Raeger: “Sei nicht zu hart zu dir, Kumpel. Hin und wieder kann ich dir schon mal zuhören. Nur, na ja, vielleicht nicht jeden Tag.“
Raeger: “Ich weiß nicht, ob du es mitbekommst, aber du wirst echt geliebt, [Name]. Ermutige Fritz nur ein bisschen, dann redet er den lieben langen Tag nur über dich, bis zum Gehtnichtmehr. Obwohl ich verstehen kann, dass er mit einem Schatz wie dir einfach angeben möchte. Ich bin mir sicher, dass auch, äh, andere an dir interessiert waren. Bist du dir sicher, dass du mit ihm zufrieden bist?“
“Und?“

A. Natürlich! » +1.000 FP bei Fritz
[Name]! Ich liebe dich auch! Du bist so toll!“
Raeger: “Ich verstehe, ich verstehe. Ihr beide seid total verknallt und ihr werdet damit nicht aufhören, bis die ganze Welt davon weiß. Ich hab das aaaalles schon gehört - mehr als es sein müsste, ehrlich gesagt. Warum geht ihr nicht woanders hin und turtelt dort herum?“

B. Ich weiß nicht... » -1.000 FP bei Fritz
“Hä? Warte... WAS?! [Name], das kannst du nicht...“
“Oh... ich verstehe. Das war nur 'n Witz. Alter, da hast du mir ja 'nen schönen Schreck eingejagt. Für 'ne Sekunde hatte ich echt Sorge, dass du mich nicht mehr liebst. Erschreck mich doch nicht so!“

C. Ich überdenke das gerade noch... » -2.000 FP bei Fritz
“Hä?! [Name], d-du machst Witze, stimmt's?“
“Neiiiiiin, [Name]! Ich will nicht Schluss machen! Nimm mich zurüüüück!“
“Was sagst du? Das war 'n Witz? Puuuuuh! Zum Glück. Mach nicht solche Witze, ja? Allein mir vorzustellen, dass wir Schluss machen, hat mich fünf Jahre meiner Lebenserwartung gekostet!“

(B & C):
Raeger: “Das ist toll, aber wenn du nicht mit den schwärmerischen Liebesgeschichten aufhörst, vergraulst du sie vielleicht am Ende, weißt du.“
“H-hey! Sag so was nicht! Ich hab versprochen, zu versuchen, das nicht mehr so oft zu machen.“
Raeger: “Nun jaaaa, du vergibst mir sicher dafür, dass ich gedacht hab, du würdest dich nicht so anhören, als ob du das auch schaffen würdest.“
“Urks!“
Raeger: “Streng dich jetzt besser an, sonst wird der Witz von heute Morgen vielleicht noch Wirklichkeit!“
“Waaaah! Sag nicht so gemeine Sachen, du... du Vielfraß! Lümmel! Frauenheld!“
Raeger: “Ich glaube, ich hab ihn ein bisschen zu sehr geärgert. Ich muss mich später wohl entschuldigen.“

3. Zusammen mit Fritz schwärmen. » +1.000 FP bei Fritz
[Name]! Ich hätte nie gedacht, dass du mich so sehr liebst! Ich liebe dich auch, [Name]! Ich liebe dich so, so, so, so, so, SOOOOOOOOO sehr.“
Raeger: “Hilfe. Ihr seid ja noch schmalziger als Butterschmalz.“
Raeger: “Ich verstehe, ich verstehe. Ihr beide seid total verknallt und ihr werdet damit nicht aufhören, bis die ganze Welt davon weiß. Ich hab das aaaalles schon gehört - mehr als es sein müsste, ehrlich gesagt. Warum geht ihr nicht woanders hin und turtelt dort herum?“


Pinkes Blumenevent (Manchmal werden Träume wahr)
- Fritz hat mind. 50.000 FP (pinke Blume)
- täglich außer Sonntags
- zwischen 06:00 und 09:00 Uhr
- weißes, lila und gelbes Event gesehen und Fritz daten
- Otmars Laden betreten

“Hey, [Name]. Was für 'n Zufall! Bist du auch zum Einkaufen hier?“
“Ich bin hier, um neue Samen zu kaufen, die ich pflanzen kann. Ich war so gespannt darauf, was es zu kaufen gibt, dass ich wohl zu früh aufgetaucht bin. Jetzt warte ich, bis der Laden aufmacht.“
“Wie läuft's denn so auf deiner Farm, [Name]? Bei mir ist alles klar.“
“Mann, du arbeitest echt hart. Ich muss mich wirklich reinknien, um mit dir mithalten zu können. Ich weiß schon, wir sind 'n Liebespaar und so weiter, aber davor waren wir auch Rivalen.“
“Oh, hey! Ich wollt dich das schon länger fragen: Warum hast du dich eigentlich dazu entschieden, eine Farmerin sein zu wollen?“
“Hm. Es war dein Traum, seit du klein warst? Als du eines der Flugblätter bekamst, die wir verschickt haben, musst du ja ausgerastet sein.“
“Hä? Ich? Ich konnt mich nicht wirklich entscheiden, was ich machen will. Es gab so viel, was ich machen wollte, ich hab's einfach nicht hingekriegt. Ich hab echt lange darüber nachgedacht, als ich ein Informationsposter übers Farmleben sah. Und dann hat es mich wie 'nen Blitz getroffen, dass ich all das machen kann... also hab ich mir einfach gedacht, ich mach's!“

1. Wow, das klingt irgendwie dämlich. » -2.000 FP
“Hey! Ich bin doch nicht dämlich! Du hast dein Farmleben gestartet, als du 'n simples Flugblatt gesehen hast - da gibt's keinen großen Unterschied! Also, ich hab nicht wirklich davon geträumt, 'n Farmer zu sein, seit ich 'n Kind war... Und hab aus Jux und Dollerei beschlossen, mit dem Farmleben anzufangen... also hast du schon irgendwie Recht... Aber so, wie du mir deine Aussage grad um die Backen geklatscht hast, tut's echt weh.“
“Aber egal was du sagst, ich find, dass Vermutungen und Bauchgefühl echt wichtig sein können. Und wie soll man wissen, ob was zu einem passt, wenn man's nicht mal probiert? Vielleicht ist's für Leute wie dich, die einen lebenslangen Traum haben, einfach, zu sagen, dass das, was ich getan hab, dämlich war... Aber für mich war's einer der wichtigsten Wendepunkte meines Lebens.“
“Nein... Ist schon okay.“
“Weißt du, ich weiß grad gar nicht mehr so richtig, welche Samen ich kaufen will, also komm ich wann anders wieder. Bis später, [Name]. ...“
[Ich habe nur Spaß gemacht, aber es sieht so aus, als hätte das, was ich zu ihm gesagt habe, ihn wirklich verletzt. Und er hat offen über seine Vergangenheit gesprochen. Ich wollte nicht so barsch sein. Nächstes mal sollte ich aufpassen, was ich sage.]

2. Also war es so eine Art Bauchgefühl? » +2.000 FP
“Ja! Bei so was großem muss man auf sein Inneres hören, um die richtige Entscheidung zu treffen, stimmt's? Das denk ich zumindest. Alle anderen, mit denen ich drüber rede, sagen, dass es 'ne vorschnelle Entscheidung war, zu denken, ich kann einfach so 'n Farmer werden. Aber wenn man so 'n Bauchgefühl hat, ist's wichtig, auch drauf zu hören! Du weißt nicht was passiert bis du's probierst, stimmt's? Es gibt so viele verschiedene Sachen, die ich machen wollt, aber es war so schwer rauszufinden, wo ich anfangen soll. Wenn man Optionen endlos überdenkt, wird man immer älter und verpasst echt gute Möglichkeiten. Also wenn da was ist, das du machen magst und auch machen kannst, dann mach's! Das ist total wichtig, findest du nicht?“
“Ich mein, so hab ich hier mit meinem Farmleben angefangen. Wenn ich die Gelegenheit nicht einfach beim Schopf gepackt hätte, hätt ich nie gelernt, wie hart - und bereichernd - das Farmleben ist. Und, äh... ich hätte all die Stadtbewohner hier nicht getroffen... und dich auch nicht. Es mag am Anfang nur 'n Bauchgefühl gewesen sein... Aber es ist mir egal, was die Leute dazu sagen, weil ich's absolut nicht bereue, hierhergekommen zu sein! Mein Bauchgefühl hat am Ende die richtige Entscheidung für mich getroffen. Ich wünschte ich könnt in die Zeit zurückgehen und das zum jungen Fritz sagen.“
“Wenn du träumst, träume groß, so wie ich. Eines Tages werd ich der beste Farmer der Welt sein!“
“Und, ähm... wenn wir am Ende auch noch Mann und Frau werden, ist alles perfe--“
“ÄHEM! N-Nichts. Ich habe nichts gesagt. *unschuldig pfeif*“
“Junge, wann macht dieser Otmar denn mal auf? Ich will diese Samen kaufen und mich wieder an die Arbeit machen!“


Verlobungs-Event (DU machst den Antrag)
- Fritz' Blumenfarbe ist rot
- ihr habt ein ausgebautes Haus
- alle Events gesehen
- Samstag oder Sonntag
- gebt Fritz die Blaue Feder

“Hey, das ist doch die Blaue Feder, oder? Ja klar, den Witz kenn ich schon... Warte mal, was? Du meinst es ernst? ...Waaas?! H-hey, Moment mal, ich hab mich auch schon drauf vorbereitet... Egal, lass uns erst mal woanders hingehen!“

“Mist, du bist mir zuvorgekommen! Und dabei hab ich mir geschworen, dass ich mich zuerst mit dir verlobe. Eigentlich, da ich der Mann bin, find ich es nur richtig, wenn du's von mir hörst! Also hör gut zu, okay? [Name]! Ich will für den Rest meines Lebens mit dir zusammen sein. Ich denk, dass du und ich eine glückliche Familie gründen könnten. Ach, ich weiß es sogar und ich will's. Wir beide schaffen das! Also, [Name]... Willst du mich heiraten?“
“Hehe. Danke, dass du dich für mich entschieden hast, [Name]. Ich liebe dich!“
“Ich verspreche, dass ich dich zur glücklichsten Braut weltweit machen werd.“
“Okay! Jetzt, wo das alles erledigt ist, lass uns die guten Nachrichten in der Stadt verbreiten. Hehehe. Ich muss doch mit meiner neuen Braut vor allen angeben, stimmt's?“

Veronica: “Ich verstehe. Ihr werdet also heiraten? Welch wundervolle Neuigkeiten. Herzlichen Glückwunsch euch beiden.“
Raeger: “Glückwunsch, ihr zwei! Trotzdem warst du die letzte Person, von der ich dachte, dass sie mir mit so was zuvorkommt, Fritz! Ich weiß nicht, wie ich mich fühlen soll! Aber seit du und [Name] zusammen seid, hast du mir immer wieder geschworen, dass ihr beiden eines Tages heiraten werdet! Nun ist dieser Traum Realität geworden, und das ist wundervoll. Herzlichen Glückwunsch!“
“H-hey! Ich hab zu dir gesagt, dass das geheim bleiben soll!“
Raeger: “Haha! Ihr beiden seid jetzt verlobt, richtig? Da braucht ihr keine Geheimnisse mehr! [Name], ich bin mir sicher, dass du mittlerweile weißt, wie er tickt. Bleib an seiner Seite und pass auf ihn auf, okay? Ich wünsche euch beiden das Beste. Vergesst nicht, mich zu eurer Hochzeit einzuladen!“
Veronica: “Oh, ja. Wo wir gerade von Hochzeitseinladungen sprechen, habt ihr beiden euch schon überlegt, welchem Plan eure Hochzeit folgen soll?“
“Nee, darüber haben wir noch nicht wirklich nachgedacht. Ich glaub sogar, dass wir beide uns damit nicht wirklich auskennen. Könntest du uns die Details erklären?“
Veronica: “Selbstverständlich. Es ist mir eine Freude, dies zu erklären. Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten, eine Hochzeit zu planen. Da wäre der einfache Plan, der 100.000 G kostet. Dann gibt es den etwas größeren Deluxe-Plan für 500.000 G. Ihr könntet auch unsere extravaganteste Option wählen, den Luxus-Plan, der euch 1.000.000 G kosten würde. Extravagantere Pläne erlauben es, mehr Gäste einzuladen und bieten mehr Optionen hinsichtlich der Hochzeitskleidung und Gestaltung. Kurz gesagt, wie die Namen es andeuten, je teurer der Plan, desto größer wird eure Hochzeitszeremonie ausfallen. Du kannst die Gilde jederzeit während der Öffnungszeiten aufsuchen, um dich für den Plan eurer Wahl zu entscheiden. Sobald die Entscheidung gefällt wurde, komm während der Öffnungszeiten zum Schalter der Gilde und reich euren Antrag ein.“
“Mann, da gibt's ja echt 'ne Menge Pläne, die wir wählen können. Das ist irgendwie aufregend. Ein Mann heiratet nicht jeden Tag, drum bin ich echt scharf drauf, es riesig ausfallen zu lassen... aber meinem Geldbeutel passt das eher nicht. Ich glaub, ich lass dich entscheiden, [Name]. Egal welchen Plan du nimmst, es ist immer noch unsere Hochzeit, was es automatisch zur besten Hochzeit überhaupt macht. Ich bin so aufgeregt, ich zittre richtig. Das ist alles wie ein wahrgewordener Traum...“


Verlobungs-Event (FRITZ macht den Antrag)
- Fritz' Blumenfarbe ist rot
- ihr habt ein ausgebautes Haus
- alle Events gesehen
- mind. 150 Geschenke überreicht, 30 davon sein Lieblings-Geschenk
- Samstag oder Sonntag
- die Blaue Feder im Rucksack
- Fritz' Haus betreten

(Folgt irgendwann, habe leider noch nicht sein Lieblings-Geschenk)


Hochzeits-Event [Dies ist der Text vom Luxus-Plan, ob er von den andern beiden abweicht prüf ich später]
- Fritz hat die Blaue Feder angenommen
- in der Gilde einen Plan ausgewählt

Veronica: “Wir sind heute hier versammelt, um die Hochzeit von Fritz und [Name] zu begehen. Wenn zunächst die Braut und der Bräutigam bitte nach vorne treten würden?“

Veronica: “Fritz. Willst du [Name] zu deiner Ehefrau nehmen, um sie zu lieben und zu ehren, in Krankheit und Gesundheit, in Reichtum und Armut, während ihr gemeinsam den Pfad des Lebens entlanggeht?“
“Aber klar doch!“
Veronica: “[Name]. Willst du Fritz zu deinem Ehemann nehmen, um ihn zu lieben und zu ehren, in Krankheit und Gesundheit, in Reichtum und Armut, während ihr gemeinsam den Pfad des Lebens entlanggeht?“
Veronica: “Du darfst die Braut jetzt küssen.“

Dessie: “Oh nein! Die Zeremonie ist gleich vorbei, ich muss mich beeilen! Aaaaah! Wieso klingelst du nicht, du verwunschene Glocke?!“
Flik: “Dessie, beruhige dich, beruhige dich! Tief durchatmen! Tief durchatmen!“
Mora: “Hat jemand irgendwelche leckeren Nachspeisen? Leckere Nachspeisen zu essen, beruhigt jeden!“
Gusto: “Falls wir das tun würden, wäre die Zeremonie vorbei, bevor wir damit fertig sind!“
Pepita: “Pssst! Seid alle ruhig! Wir dürfen nicht so viel Lärm machen!“
Torque: “Was macht ihr alle denn da? Dessie, ich werde dir helfen. Komm, wir versuchen alle zusammen noch einmal die Segensglocke zu läuten.“
Dessie: “Aber... aber... sie will nicht läuten! Aaaaah!“
Witchie: “ARGH!! Genug! Ich kann nicht mehr hier rumsitzen und euch Einfaltspinseln zusehen! Du warst diejenige, die gesagt hat, dass sie etwas tun wollte, um die Hochzeit von [Name] zu feiern, also sei keine Heulsuse! Ich helfe euch, sie zu läuten, also lasst es uns alle zusammen versuchen und hinter uns bringen. Auf geht's!“
Dessie: “G-gut... Ich werde es versuchen. Kommt, lasst uns alle die Segensglocke für [Name] läuten!“

Veronica: “Komisch. Woher kommt denn dieser Glockenklang? Vielleicht nimmt sogar die mythische Göttin des Frühlings an der Feier teil!“
Veronica: “Während dem Läuten der Segensglocke erkläre ich euch hiermit zu Mann und Frau! Bitte applaudiert alle unserem frisch vermählten Paar, das nun zusammen die ersten Schritte eines neuen Lebenswegs beschreitet.“

(Bewohner gratulieren)
[Ich bin mir nicht sicher ob immer die gleichen Personen dabei sind oder ob es nach Freundschafts-Punkten geht, und ob sich dadurch die Texte ändern, daher lass ich die Gratulanten weg]

“Du bist hier an meiner Seite, und die ganzen Leute sind hier um uns zu beglückwünschen... Ich glaub nicht, dass ich jemals einen Moment von diesem wundervollen Tag vergesse. Ich bin so überglücklich! [Name], ich liebe dich!“



(Nach der Hochzeit)
“Puh! Wir haben's endlich zurückgeschafft, [Name]. Das war ein toller Empfang, aber Mannomann, jetzt bin ich doch ziemlich fertig!“
“Ach ja! Es war mir zu peinlich, das vor allen zu tun, aber jetzt, wo wir alleine sind, kann ich dir das hier geben. Bitte!“
“Das ist unser Ehering! Ich hatte so 'ne Angst, dass ich vergesse ihn dir zu geben, das ist 'ne richtige Erleichterung. So, ab jetzt beginnen wir 'n neues Leben!“
“Hey, jetzt wo wir verheiratet sind und so, weiß ich nicht ob wir noch die gleichen Kosenamen wie davor haben sollten. Ich meine, wir werden halt zusammen als Ehepaar leben, also sollten wir uns anders nennen als Mann und Frau!“

1. Sie gefallen mir so, wie sie sind.
2. Lass uns etwas Neues ausprobieren.

“Also [Spitzname], oder?“

A. Ja.
B. Nein.

“Perfekt! [Name] dann also!“
“Okay! Da wir jetzt zusammen wohnen werden, wie wär's wenn wir die Aufgaben verteilen? Zuerst mal, du bist ziemlich beschäftigt mit deiner Farm, oder? Ich hab' auch eine, aber ich könnte den Haushalt erledigen, was meinst du?“
“Wirklich? Aber ich mach gerne den Haushalt... Du musst das nicht nur sagen, um nett zu sein oder so. Okay, wie wär's, wenn wir uns zumindest beim Kochen abwechseln?“
“Spitze! Dann lass uns das machen. Wann immer du zusammen essen willst, untersuche einfach während der Essenszeiten den Tisch. Wir können zwischen 6 und 8 Uhr frühstücken, zwischen 12 und 14 Uhr zu Mittag essen, und zwischen 19 und 21 Uhr zu Abend essen. Okay? Wir können sofort entscheiden, wer von uns kocht. Falls wir während der Essenszeiten zu beschäftigt sind, können wir auch getrennt essen.“
“Mann, ich freu' mich so darauf, [Name]! Das Leben mit dir wird der Hammer! Aber grade bin ich total fertig. Lass uns schlafen, okay? Nacht!“


Überraschende Neuigkeiten
(Je nachdem welcher Hochzeits-Plan gewählt wurde)
- nach 30 Tagen (Einfacher Plan)
- nach 20 Tagen (Deluxe-Plan)
- nach 15 Tagen (Luxus-Plan)
- Haus muss Zweistöckig ausgebaut sein

“Hey! Alles in Ordnung bei dir? Du bist ja blass wie frische Milch! Vielleicht solltest du dir heute besser frei nehmen. Komm, ich bring dich zur Klinik.“

“Hey, Dok! Wird [Name] wieder gesund?! Das ist doch keine dieser lebensbedrohlichen Krankheiten, oder? Alter, sag doch endlich was!“
Marian: “Meine Güte! Immer mit der Ruhe! Und wenn du mich noch ein Mal 'Alter' nennst, verpasse ich dir die größte, schmerzhafteste Spritze von allen. Aber genug davon, hmmm... Ich würde sagen, es dauert noch ungefähr 30 Tage, bis das Baby zur Welt kommt.“
Marian: “Gratuliere, Schätzchen. Du bist schwanger. In deinem Bäuchlein wächst jetzt ein kleines Baby heran.“
“Ah, nur ein Baby... WAS? EIN BABY?! A-also hat [Name] gar keine Erkältung oder so, und ihr war deswegen so schlecht?“
Marian: “Genau. Das war ganz gewöhnliche morgendliche Übelkeit, völlig normal in der Anfangsphase einer Schwangerschaft. Ansonsten ist sie kerngesund. Also nein, keine lebensbedrohliche Krankheit, Schätzchen. Entspann dich.“
“Oh... Dann ist ja gut. Also... haben wir bald ein neues Familienmitglied. Haha! Oh Mann, das haut mich um!“
Marian: “Wie schön für euch. Aber ab jetzt musst du wirklich auf deinen Körper hören, Schätzchen. Überanstreng dich nicht. Das alles mag dir zwar noch etwas unwirklich vorkommen, aber dein Körper gehört in nächster Zeit nicht mehr dir allein. Merk dir das. Und Fritz, ich möchte, dass du, als ihr Ehemann, immer im Auge behältst, wie es ihr geht, in Ordnung?“

“Klar! [Name], dir geht es doch gut, oder? Wenn du dich erschöpft fühlst oder dir irgendwas wehtut oder so, sag mir sofort Bescheid, ja?“
“Und hey... wir werden Eltern! Mann, das ist 'ne RIESEN-Überraschung, aber 'ne gute! Wenn ich ein anständiger Papa werden will, sollte ich lieber zusehen, dass ich härter arbeite... Hey, wir schaffen das! Nur her mit dem Baby!“



Rival-Events
(Für fast alle Events gilt: es muss sonniges Wetter und kein Festivaltag sein)

Eine helfende Hand
- Fritz hat mind. 3.000 FP (weiße Blume)
- Fritz hat mind. 500 RP (Rivalen-Punkte)
- Fritz ist nicht verheiratet
- täglich, außer Mittwoch
- zwischen 08:00 und 14:00 Uhr
- nach 'Farmgebiet am Berghang' gehen (Fritz/Giorgio Farm)

“Oh! Grüß dich, [Name]. Was machst du denn hier? Haha! Du brauchst gar nicht zu antworten. Ich weiß schon! Ist doch klar: Du bist hier, um deinen größten Rivalen - mich - auszuspionieren und das Geheimnis einer erfolgreichen Farm herauszufinden!“
“Ich sollte meine Geheimnisse eigentlich für mich behalten, aber ich seh ja sofort, wie sehr du's wissen willst, also kann ich's dir ja mal zeigen. Na gut, komm mit! Du kommst gerade noch rechtzeitig, um meine spezielle Bewässerungstechnik zu studieren!“
“Na los, worauf wartest du? Komm mit!“

“Also gut, ich zeig's erst mal, also sieh zu. Zuerst nehm ich mir meine Gießkanne...“
“Dann stell ich mich so hin, dass ich in Richtung des Feldes gucke, das ich gießen will und daaaann... Wasser marsch!“
“Siehst du? Genau so. Jetzt du, [Name], versuch's mal.“
“Was ist los? Hast du irgendwas nicht verstanden? Leg einfach los, wenn du bereit bist.“
“Hey, nicht schlecht! Hihi, schön, einen Lehrling zu haben, der schnell lernt!“
“Aber um ehrlich zu sein, ist deine Haltung noch 'n bisschen steif. Warum übst du nicht noch auf'n paar von den anderen Feldern?“
“Ja, genau so! Immer locker bleiben. Gefällt mir. Oh, genau! Wenn dir das Wasser ausgeht, hol einfach neues aus der Wasserquelle.“

“Oh. Sieht aus, als hättest du heute die ganze Bewässerungsarbeit für mich erledigt. Aber dank der ganzen Übung hast du jetzt die geheime Gießtechnik der Meister... äh, gemeistert, wie sie seit Generationen gelehrt wird! Jetzt, wo du das gelernt hast, wirst du eine noch größere Rivalin sein als vorher... Aber so leicht lass ich mich nicht besiegen! Ich werd der beste Farmer der ganzen Stadt sein! Nein... DER GANZEN WELT!“
“Aber egal, ich muss mich wieder an die Arbeit machen. Man sieht sich, [Name]!“

» +1.000 FP


Angelunterricht
- Fritz hat mind. 3.000 FP (weiße Blume)
- Fritz hat mind. 800 RP
- Fritz ist nicht verheiratet
- Event 'Eine helfende Hand' gesehen
- täglich außer Mittwochs
- zwischen 08:00 und 14:00 Uhr
- gehe in Piedmont angeln

“Hey, [Name]! Heute mal beim Angeln, was? Hey, wie wär's damit? Da wir beide hier sind, kann ich dir ja mal zeigen, wie 'n wahrer Meister angelt!“
“Als Erstes musst du zum Ende des Steges gehen und die Angel auswerfen. Dann, wenn der Schwimmer unter Wasser gezogen wird, dreh an der Kurbel und hör nicht auf, bis du den Fisch hast!“
“Und ganz nebenbei, nur so zwischen uns beiden, es gibt da was, über das nur die Profis Bescheid wissen: Je größer der Fisch ist, desto schwerer lässt er sich an Land ziehen!“
“Wenn deine Tasche schon zu voll mit Fisch ist, kannst du den Rest in deinen Kühlschrank packen.“
“Dir platzt bestimmt schon der Schädel von all dem Anglerwissen, das ich dir gerade eingetrichtert hab, aber denk daran, wie hilfreich es ist! Und als Belohnung für meine revolutionären Angler-Tipps kannst du mir den Fisch geben, den du gerade gefangen hast.“

1. Fisch überreichen. » +1.000 FP
“Juhuuu! Damit wär das Abendessen abgehakt! Man weiß eben nie, was man alles kriegen könnte, wenn man nicht fragt! Hihi! Danke, [Name]. Na dann, viel Spaß beim Angeln und vergiss meine weisen Ratschläge nicht, ja? Man sieht sich!“

2. Fisch nicht überreichen. » +500 FP
“Haha, war ja klar, dass du das sagst. Schade, der hätte ein schönes Abendessen abgegeben... aber was soll's. So ziemlich das Beste beim Angeln ist das, was man gefangen hat, zu essen. Die Lektion lernst du dann wohl beim Abendessen. Wenn du dank meiner weisen Angelratschläge einen Fisch nach dem anderen an Land ziehst, gib mir ruhig 'n paar ab!“
“Abgemacht? Abgemacht! Wie auch immer, ich muss los, [Name], man sieht sich!“


Felderweiterung
- Fritz hat mind. 4.000 FP (weiße Blume)
- Fritz hat mind. 1.200 RP
- Fritz ist nicht verheiratet
- Event 'Angelunterricht' gesehen
- täglich außer Mittwochs
- zwischen 08:00 und 14:00 Uhr
- nach Farmgebiet am Berghang gehen (Fritz/Giorgio Farm)

“Oh, hey [Name]! Was gibt's? Bist du hier, um noch mehr Farmwissen vom Meister persönlich aufzuschnappen? Na ja, ich kööönnte dir ja was verraten... aber ich bin zu beschäftigt damit, mir was einfallen zu lassen, wie ich mein Ackerland erweitere. Ich meine, mit diesen kümmerlichen Feldern werd ich doch niemals der beste Farmer der Welt, also muss ich sie größer machen.“
“Ich weiß nur nicht, wo ich anfangen soll.“
“Also was meinst du, [Name]? Hast du 'ne Idee, wie ich die Felder am besten erweitere? Komm schon, warum nicht? Hihi! Komm mit, hier geht's lang.“

“Siehst du jetzt, womit ich mich rumschlagen muss? Keine Ahnung, wo ich anfangen soll. Was meinst du, wär die beste Stelle, um damit anzufangen?“
“Hmmm. Wenn ich an der Wasserquelle anfange und von da aus weitermache, wär's leichter, die Felder zu gießen? Gutes Argument! Aber bei der Wasserquelle ist so viel Zeug im Weg. Was kann ich da machen?“
“Arrgh! Ich kapier's nicht! Zeig's mir doch einfach, anstatt es zu erklären, das geht viel schneller! Alles klar, dann fang mal an, [Name]! Leg die Felder einfach so an, wie du's mir eben erklärt hast.“
“Komm schon, bitte! Ich komm mit deinen Erklärungen nicht klar und schaff es nicht alleine!“
“Juhuuu! Danke, [Name]! Du hast's echt drauf. Na dann mal los!“

“Uuuund fertig! Klasse, mein genialer Plan zur Felderweiterung wurde erfolgreich umgesetzt! Danke, [Name]. Du warst eine Riesenhilfe!“
“Schätze, ich bin dir dafür was schuldig! Oh, ich hab's! Komm doch auf eine Tasse Tee mit ins Haus. Ich hab 'ne besondere Mischung aufgesetzt, nur für dich! Du hast heute 'ne Menge gearbeitet, also lehn dich zurück und entspann dich, ja?“
“Spitze! Dann lass uns rein gehen!“
“Hey, ähm... Ich hab das zwar schon gesagt, aber ich bin echt froh, dass ich das mit dir besprochen hab, [Name]. Wenn du irgendwann mal nicht weiter weißt, komm einfach vorbei und ich tu, was ich kann, um dir zu helfen, in Ordnung? Wir sind zwar Rivalen, wenn's um die Arbeit geht, aber letztendlich sind wir ja in erster Linie Freunde.“
“Na dann, gehen wir!“

» +100 FP und maximale Rivalen-Punkte

5.9.16 20:36, kommentieren

Mistel



Geburtstag: Herbst 11


Blumenevents
(Für fast alle Events gilt: es muss sonniges Wetter und kein Festivaltag sein)

Weißes Blumenevent (Ratespaß mit Mistel)
- Mistel hat mind. 5.000 FP (weiße Blume)
- Dienstag, Mittwoch oder Freitag
- zwischen 11:00 und 14:00 Uhr
- den Antiquitäten-Laden betreten

“Ah, [Name], nicht wahr? Hallo.“
“Ich war gerade dabei, ein paar Regale abzustauben. Wenn ich mir nicht ab und zu die Zeit nehme, sauber zu machen, stehe ich eines Tages knietief im Staub. Wenn es nur nicht so lästig wäre...“
“...Oh, genau! Hättest du vielleicht Zeit, mir für ein kleines Spielchen Gesellschaft zu leisten?“
“Es ist ein einfacher Test deiner Urteilskraft. Auf diesem Regal stehen zwei alte Fotografien. Kannst du erraten, welche von den beiden wertvoller ist?“
“Was meinst du?“

1. Das linke. » +2.000 FP
“Korrekt! Du hast einen guten Sinn für so etwas. Ich bin stolz auf dich, [Name]! Ich bin sicher, die Fotografie ist auch froh, dass du ihren Wert erkennen konntest. Weißt du, vielleicht war es ja Schicksal. Dass du dieses Foto entdeckt hast, bedeutet, du bist dazu bestimmt, es mit nach Hause zu nehmen! Was sagst du? Es kostet nur 1.000.000 G. Es für den Preis zu bekommen ist schon fast gestohlen!“
“Hihi. Nur ein Scherz! Du bist erstaunlich niedlich, wenn du so in Panik gerätst wie eben.“
“Das war eine willkommene Ablenkung. Danke, [Name]. Schön, dass du heute vorbeigeschaut hast.“
“Aber jetzt muss ich mich wieder dem Saubermachen widmen! Komm doch bitte bei Gelegenheit wieder vorbei. Ich habe noch ein schwierigeres und interessanteres Rätsel für dich!“

2. Das rechte. » -1.000 FP
“Leider falsch. Tut mir leid.“
“Aber ich hoffe, dieses kleine Spielchen hat dabei geholfen, dein Interesse für Antiquitäten zu wecken! Denn wenn wir ein gemeinsames Interesse hätten, könnten wir sicher sehr angenehm Zeit miteinander verbringen.“
“Nun denn, der Staub ruft. Danke, dass du bei meinem kleinen Spiel mitgemacht hast, [Name]! Ich wünsche dir noch einen wundervollen Tag.“


Lila Blumenevent (Mistels Verletzung)
- Mistel hat mind. die lila Blume
- Fritz hat mind. 1.000 FP
- Iris hat mind. 1.000 FP
- Mittwoch
- zwischen 11:00 und 14:00 Uhr
- von Piedmont nach Eichbaumhausen gehen

Fritz: “SCHNELLER, SCHNELLER!“
Fritz: “Ah! [Name]! Wir haben 'n Riesenproblem!“
Iris: “Es scheint, als ob mein Bruder ernsthaft verletzt wurde!“
Fritz: “Wir sind jetzt unterwegs in die Klinik. Und wir müssen uns beeilen!“

[Was willst du tun?]

1. (Ihnen folgen.) » +2.000 FP
“Meine Güte. Was ist denn hier los?“
Iris: “Oh, was für ein Glück! Du siehst gut für jemanden aus, der furchtbar verletzt wurde. Fritz ist hergerannt, um mich zu holen.“
Fritz: “Hm? Wie, du kannst laufen? Bist du sicher, dass du das tun solltest?“
“Natürlich kann ich laufen. Ich bin nur gestolpert, das ist alles.“
Fritz: “Hä? Aber...“
Marian: “Mensch, hast du das wirklich geglaubt? Niemand bricht sich ernsthaft ein Bein, wenn er ein, zwei Treppenstufen übersieht, Schätzchen.“
Fritz: “W-wirklich?“
“Pfff. Musst du so einen Wirbel um alles machen?“
“Aber Doktor, ich denke nicht, dass es für jemanden in deiner Position angebracht ist, was den Zustand eines Patienten angeht zu übertreiben.“
Marian: “Nun ja, ich hätte kaum gedacht, dass er mir das tatsächlich glauben würde! Und wollte schon dazu ansetzen, zu sagen, dass ich scherze, aber er war schon aus dem Raum gedüst, bevor ich ein Wort sagen konnte. Du hast natürlich recht. Es tut mir leid, Schätzchen.“
“Und du wurdest da auch mit hineingezogen?“
“Ich versichere dir, es geht mir ganz gut soweit. Ich bin gestolpert und habe meinen Knöchel verstaucht, das ist alles. Aber es scheint, dass es die beiden übertreiben wollten! Wohl aus Spaß.“
“Es tut mir leid, dass du dir Sorgen um mich machen musstest. Ich bin mir sicher, dass du ganz außer dir warst.“
“Hm? Ich meine das genauso, wie ich es sagte. Ist es nicht eine ungewollte Unterbrechung deines Tages, dich um jemand anders zu sorgen? Es wäre zumindest für mich so, nehme ich an.“
Iris: “[Name] hat getan, was sie tun musste. Ich fände keine Ruhe, wenn ich wüsste, dass du verletzt bist, und würde mir Sorgen darüber machen, wie schlimm es um dich bestellt ist. Aber jetzt, wo wir wissen, dass es dir gut geht, gibt es nichts auf der Welt, wegen dem ich 'außer mir' sein könnte!“
“Aha. So ist das also, was?“
Iris: “Natürlich! Nun denn, ich werde mich auf den Heimweg machen, falls es nichts anderes mehr gibt. Ich habe das Haus in solch einer Eile verlassen, dass ich nicht mal die Gelegenheit hatte, die Tür abzuschließen.“
Fritz: “Es tut mir sehr leid.“
Fritz: “Na ja, egal, ich muss auch wieder nach Hause. Ich hab noch einiges zu tun. Pass auf dich auf.“
Marian: “Auch ich muss zurück an meine Arbeit. [Name], könntest du Mistel nach Hause begleiten? Nur für den Fall der Fälle. Danke, Schätzchen.“
“Ich kann sehr gut laufen. Es ist nicht nötig, dass mich irgendjemand nach Hause begleitet.“
Marian: “Nein, nein! Ich sagte, 'für den Fall der Fälle'. Das ist der Befehl eines Doktors, also musst du darauf hören. Selbst Generäle würden das tun!“
Marian: “Passt auf euch auf, ihr beiden. Tschüssiii!“
“Nun, dann habe ich wohl keine Wahl. Es tut mir leid, aber würdest du mich bitte begleiten?“
“Hihi. ... Oh! Entschuldige. Ich habe gerade nur an deinen Gesichtsausdruck gedacht und ich konnte nicht anders, als zu lachen. Es war nur eine kleine Verstauchung, aber als du hineingeplatzt bist, sahst du so erschreckt aus, man hätte denken können, die Welt geht unter!“
“Ich weiß, ich weiß, man sollte über solche Dinge nicht lachen. Du hast dir ernsthafte Sorgen um mich gemacht.“
“Ehrlich gesagt verstehe ich immer noch nicht, wie es dir nichts macht, dich um jemand anders zu sorgen. Mich würde das aufbringen. Aber ich nehme an, dass es... nicht so schlecht ist, wenn sich jemand so sehr um mein Wohlergehen sorgt. Danke, [Name].“
“Machen wir uns auf den Weg?“

2. (Ihnen nicht folgen.) » -2.000 FP
[Ich habe später bemerkt, dass Fritz die Sache maßlos übertrieben hat. Mistel hatte nur seinen Knöchel verstaucht. Zum Glück geht es ihm gut!]

5.9.16 20:18, kommentieren

Kamil



Geburtstag: 1. Herbst


Ankunft:
Kamil der Florist
- ab Frühling, Jahr 2
- mind. 3 Händler freigeschaltet
- an einem sonnigen Tag zum Marktplatz

Veronica: “Hallo, [Name].“
Veronica: “Wenn du gestattest, würde ich dir gerne Kamil vorstellen. Er wird ab heute hier in der Stadt leben.“
“Freut mich, dich kennenzulernen. Mein Name ist Kamil.“
“Du bist also Farmerin? In meiner alten Heimatstadt kannte ich auch einen Farmer. Wir waren richtig gute Freunde! Ah, war das eine schöne Zeit.“
Veronica: “Kamil ist ein Florist. Er erwähnte vorhin, dass er hierher gezogen ist, weil die Stadt als Handelszentrum immer wohlhabender wird.“
“Das stimmt. Ich habe gehört, dass die Händler, die hier Halt machen, seltene Blumen aus aller Welt haben. Das wollte ich mir mal ansehen. Fürs Erste wohne ich im Hotel. Wenn du irgendwelche seltenen Blumen entdeckst, lass es mich bitte wissen.“
“Danke. Ich freue mich schon darauf. Bis dann.“
Veronica: “Nun gut, lass mich dir als Nächstes zeigen, was wir dort drüben haben.“


Antworten auf Geschenke:

“Kann ich das wirklich haben? Danke.“
- Zwiebel
- Laubbaumsetzling
- Tomate
- Spinat
- Rettich
- Sojabohne
- Chilischote
- Futter
- Käse
- Honigwabe
- Blaue Magieblume
- Klaffmuschel
- Killifisch
- Kleiner Ayu
- Kleiner Kohlweißling

“Oh, das mag ich. Danke. Ich fühle mich geschmeichelt.“
- Rote Rose
- Gerbera
- Hortensie
- Wein
- Bouillabaisse

“Ähm, das ist... Oh, verstehe. Das ist ein Geschenk für mich... Also gut, dann nehme ich es an. Danke.“
- Honig
- Flasche
- Spiegelei
- Pferdekopfschrecke

“Das ist... Ich weiß deinen Gedanken zu schätzen, und ich nehme es an, aber schenk mir so etwas bitte in Zukunft nicht mehr. Danke.“
- Stiefel
- Fischgräten

5.9.16 19:30, kommentieren

Raeger



Geburtstag: Sommer 9

Besonderheit: Raeger gibt seine Rezepte an euch weiter wenn ihr oft bei ihm im Restaurant essen geht. Voraussetzung ist das ihr eine eigene Küche haben müsst und Basis-Rezept-Sets von Händlern habt.
Rezepte:
- Schokotrüffel
- Sojamilch
- Zwiebelsalat
- Pilzsuppe
- Spinatsuppe
- Joghurtkuchen
- Mandelkaramell
- Spinat-Sauté
- Kürbis-Doria
- Eintopf
- Gekochter Brokkoli
- Muskatellerkuchen
- Zitronensaft
- Kastanienreis
- Süßkartoffelpasta
- Kräutertee
- Blaubeereis
- Sojabohnensalat
- Eis-Crêpe
- ...


Blumenevents
(Für fast alle Events gilt: es muss sonniges Wetter und kein Festivaltag sein)

Weißes Blumenevent (Kuchenverkostung)
- Raeger hat mind. 5.000 FP (weiße Blume)
- täglich außer Mittwoch und Sonntag
- zwischen 14:00 und 17:00 Uhr
- das Restaurant betreten

“Ah! [Name]. Du kommst gerade richtig.“
“Ich habe gerade einen Kuchen nach einem neuen Rezept gebacken. Hast du Lust, ihn zu probieren?“
“Hier. Lass es dir schmecken!“
“... Na?“

1. Er ist echt lecker! » -1.000 FP
“Oh, findest du? Das ist ja fantastisch!“
“Ah! Warte mal!“
“Entschuldige... Ich hatte die Zitronenglasur vergessen. Ich bin froh zu hören, dass er ohne auch gut ist, aber mit Glasur sollte er um einiges leckerer sein.“
“Aber na gut. Was passiert ist, ist passiert! Tut mir leid, dass ich dir ein noch nicht fertiges Gericht auftische. Sobald ich es so weit perfektioniert habe, dass ich es auf die Karte setzen kann, wie wäre es, wenn du vorbeikommst und es wieder probierst? Und danke für dein Treuebekenntnis. Es hat einen ambitionierten Koch, wie ich einer bin, stolz gemacht!“

2. Braucht noch etwas mehr Zitrone... » +2.000 FP
“Hm? Zitrone...? Ah!! Kaum zu glauben! Ich hab die Zitronenglasur vergessen! Das tut mir so leid. Ich hol sie sofort. Warte, ich bin gleich wieder da!“
“Der Kuchen ist gut? Fantastisch. Ich freue mich sehr, das zu hören. Ich glaube, er ist schon ohne die Glasur recht gut, aber der Hauch von Zitrone bringt den vollen Geschmack so richtig zur Geltung. Du hast einen guten Geschmackssinn, falls du das bemerkt hast, [Name]. Vielleicht steckt in dir eine angehende Köchin! Mit jemandem zu reden, der einen feinen Sinn für Geschmack hat, ist wirklich erfrischend. Vielen Dank, [Name]!“
“Sobald ich den Kuchen meiner Speisekarte hinzugefügt habe, hoffe ich, dass du vorbeikommst und ihn probierst!“


Lila Blumenevent (Raegers Erkältung)
- Raeger hat mind. die lila Blume
- weißes Blumenevent gesehen
- täglich außer Mittwoch und Sonntag
- zwischen 18:00 und 21:00 Uhr
- das Restaurant betreten

“Hm? Oh... willkommen. Tut mir leid, mir ist gerade nur etwas... schwindelig, sonst nichts.“
“Nein, mir geht es gut. Das wird bald vorbeigehen. Wie auch immer, was hättest du denn gerne?“
“Gebratenen Reis? Kein Problem. Gib mir eine Minute...“
“Hier, bitte.“
“... Ah! Stimmt ja! Du hast gebratenen Reis bestellt, keinen Curryreis! Tut mir leid. Ich mache dir gleich einen neuen.“
“Nein, mir geht es gut. Ehrlich. Es wird nur eine Minute dauern.“

1. Du solltest dir etwas Ruhe gönnen. » -2.000 FP
“Nein, als Profi kann ich nicht einfach das Restaurant zumachen, nur weil mir ein bisschen schwindelig ist. Es ist sowieso bald Feierabend.“
“N-nein, ich meine das ernst. Es kommen gleich Gäste, die reserviert haben. Ich kann es mir nicht leisten, jetzt gleich zu--“
“...W-warte! [Name], nein! Hör auf damit! Ich verstehe, dass du dir Sorgen um mich machst. Aber falls dir wirklich etwas an mir liegt, dann misch dich nicht in meine Arbeit ein.“
“... Aber ich will nicht unfreundlich sein. Ich rechne dir das hoch an. Ich bin froh, dass du an mich denkst.“
(Kunde): “Entschuldigung! Ich würde gerne etwas bestellen.“
“Ah! Ich komme! Ich muss zurück an die Arbeit. Ich werde deinen gebratenen Reis noch mal zubereiten, also warte kurz. Gib mir eine Minute, ja?“

2. Kann ich dir irgendwie helfen? » +3.000 FP
“Ich danke dir für das Angebot, aber ich kann meine Gäste nicht meine Arbeit machen lassen.“
(Kunde): “Entschuldigung! Ich würde gerne etwas bestellen.“
“...Ah! Ich komme!“
“Äh... Gut. Du hast recht. In meinem jetzigen Zustand werde ich meinen Gästen nur Probleme machen. Ich hoffe, es macht dir nichts aus, aber ich werde dein Angebot annehmen. Könntest du dich um die Gäste kümmern?“
“Danke, [Name].“
“Uff. Das war der letzte Gast.“
“Dank dir habe ich irgendwie bis zum Feierabend durchgehalten. Ich schätze deine Hilfe wirklich.“
“Ich muss dir irgendwann in der Zukunft... einen Gefallen... tun...“
“Uff...“
“Huch? Wo bin ich?“
[Name]?“
“Oh. Ich bin ohnmächtig geworden, oder? Tut mir leid. Ich hoffe, du hast dir nicht zu viele Sorgen um mich machen müssen.“
“Bist du die ganze Zeit mit mir hiergeblieben?“
“... Danke.“
“Wenn ich so darüber nachdenke...“
“Es ist eine ganze Weile her, dass jemand an meinem Bett geblieben ist, wenn ich krank war.“
“Weißt du, meine Eltern haben sich geschieden, als ich noch sehr klein war. Meine Mutter hat mich hierhergebracht, damit ich bei ihrem Vater bleiben konnte. Aber Mama und Opa waren beide sehr mit ihrer Arbeit beschäftigt, also hatte niemand Zeit, um bei mir zu bleiben, wenn ich krank war. Außerdem wollte ich keinen von den beiden stören, also habe ich es ihnen meistens nicht gesagt, wenn es mir schlecht ging. Also ist es eine Ewigkeit her, dass jemand sich um mich gekümmert hat, bis es mir besser ging. Es ist ein schönes Gefühl. Ah...! Tut mir leid. Ich wollte dich nicht mit diesem ganzen persönlichen Zeug belasten. Krank zu sein hat wohl meine Zunge gelockert...“
“Wie auch immer, danke für alles heute. Es tut mir leid, dass ich so eine Bürde für dich war. Ich werde mich eines Tages dafür revanchieren!“
“Hey, äh...“
“Weil ich deine Gutmütigkeit heute schon so sehr ausgenutzt habe, kann ich dich noch um einen kleinen Gefallen bitten?“
“Könntest du, äh... noch ein bisschen länger mit mir hierbleiben? Ich fühle mich, äh... noch nicht ganz hundertprozentig geheilt. Ich möchte mich noch etwas mehr ausruhen, bevor ich mich auf morgen vorbereite. Es wäre toll, wenn du noch solange bleiben könntest.“
“... Danke, [Name].“

5.9.16 20:12, kommentieren

Nadi



Geburtstag: 31. Sommer


Ankunft:
Nadi der Landschaftsgärtner
- ab Winter, Jahr 1
- an einem sonnigen Montag, Dienstag, Mittwoch oder Freitag
- zwischen 08:00 und 11:30 Uhr
- Elises Farm besuchen

“Puh, das sollte reichen. Die waren ja mal in einem lausigen Zustand.“
“H-hey! Wer bist du?“
“Noch eine Farmerin. Wie Elise, hm?“
“Ich? Ich bin Nadi. Ein Landschaftsgärtner. Elise hat mich engagiert, damit ich mich um ihren Garten kümmere.“
“Und das war auch nötig. Wer auch immer hier vorher das Sagen hatte, schien keine Ahnung zu haben, was er tut. Ehrlich, bei der Gartenarbeit kann man doch nicht so nachlässig sein. Das alles in Ordnung zu bringen wird länger dauern, als ich dachte. Ich muss meinen Aufenthalt im Hotel wohl verlängern.“
“Hmpf. Was für eine Zeitverschwendung. Ich hab zu viel zu tun, um hier rumzustehen und zu quatschen. Wenn du reden willst, komm später wieder.“
“Man sieht sich.“


Blumenevents
(Für fast alle Events gilt: es muss sonniges Wetter und kein Festivaltag sein)

Weißes Blumenevent (Eine unerwartete Seite an ihm):
- Nadi hat mind. 5.000 FP (weiße Blume)
- Melanie hat mind. 1.000 FP
- jeden Tag außer Sonntag
- zwischen 19:30 und 21:30 Uhr
- Maurices Hotel betreten

Melanie: “Herr Nadi! Herr Nadi! Ich will den Rest von dieser Geschichte über deine Reise hören!“
“Was, schon wieder?“
Melanie: “Ja! Du erzählst die besten Geschichten! Aber falls du das nicht tun willst, dann können wir einfach Verstecken spielen! Hm...?“
Melanie: “Ah! [Name]! Wie geht's?“

1. Ich will auch mitmachen! » +2.000 FP bei Nadi, +500 FP bei Melanie
Melanie: “Ja! Komm, wir spielen alle drei zusammen!“
Melanie: “Das können wir doch, oder? Es macht dir doch nichts aus, oder, Herr Nadi?“
“... Wie ihr wollt.“
Melanie: “Juhuuu!“

“Also, der König von diesem Land hat Tiere geliebt. Nachdem alles erledigt war, was er wollte, sah sein Garten wie ein Zoo aus.“
Melanie: “Wirklich? Wie ein echter Zoo? Oha! Ich wünschte, ich hätte das sehen können.“
“Ich habe ein Foto davon. Ich werde es irgendwann ausgraben“
Melanie: “Wirklich? Juhuuu! Ich kann es kaum erwarten, das zu sehen!“

Melanie: “... Acht... Neun... ZEHN! Ich hoffe, ihr habt euch gut versteckt!“
“Wir sind so weit.“
Melanie: “Aha! Ich hab dich gefunden, Herr Nadi!“
Melanie: “Hm, wo ist denn [Name]? Hmmm... vielleicht hier drüben?“
Melanie: “Hm. Hier nicht. Also, wo denn dann? Dort drüben vielleicht?“
“... Wirklich? Hättest du dir nichts Besseres aussuchen können, um dich zu verstecken? Ich hatte kurz Angst, dass du ohnmächtig wurdest.“

Melanie: “Hihihi! Das hat Spaß gemacht! Oh-oh. Es ist Zeit für mich, bei den Hausarbeiten zu helfen. Danke, dass du mit mir gespielt hast, Herr Nadi! Und du auch, [Name]! Wir sollten das bald wieder machen.“

“Hm? Ich hatte nichts Besseres zu tun, also hab ich ein bisschen mit ihr gespielt und so. Nicht, dass ich Kinder irgendwie besonders mag. Egal, ich geh mal zurück auf mein Zimmer.“
“Weißt du, sie sieht immer ziemlich gelangweilt aus. Das einzige andere Kind in ihrem Alter, Lutz glaub ich, lernt dauernd. Er spielt fast nie. Falls du mal 'n bisschen Zeit hast, solltest du mal bei ihr vorbeikommen und auch mal mit ihr spielen.“
“Bis dann.“

2. Du magst Kinder wirklich, oder? » -1.000 FP bei Nadi
“Nicht wirklich. Ihr ist dauernd langweilig, also kommt sie und nervt mich.“
“Hey, [Name] ist jetzt da, wie wär's wenn ihr beide spielt? Ich geh zurück auf mein Zimmer.“
Melanie: “Oooooch, Herr Nadi! Es würde viel mehr Spaß machen, wenn wir zu dritt spielen könnten!“
Melanie: “Nein, er ist nicht sauer. Er ist nur ein bisschen schüchtern. Man denkt es gar nicht von ihm, aber er ist sehr empfindlich.“
Melanie: “Hm? Woher ich das weiß? Hihi! Weil wir zwei ziemlich oft zusammen spielen. Wir haben schon so oft zusammen gespielt, dass ich es einfach irgendwie weiß. Ich bin mir sicher, wenn du ganz, ganz viel mit Herrn Nadi reden würdest... dann würdest du auch verstehen, was für ein Mensch er ist.“
Melanie: “Egal! Was sollen wir spielen? Oooh, mir fällt etwas ein! Da wir beide Mädchen sind, könnten wir mit meinen Puppen spielen! Hihi! Das würde so einen Spaß machen! Los, wir spielen beide so viel, dass es gar nicht auffällt, dass Herr Nadi nicht dabei ist!“


Lila Blumenevent (Was ist Natur?):
- Nadi hat mind. 10.000 FP (lila Blume)
- Montag, Dienstag, Mittwoch oder Freitag
- weißes Blumenevent gesehen
- zwischen 08:00 und 11:30 Uhr
- nach Piedmont gehen

“Hm? Ah, du bist's, [Name].“
“Was ich grade mache? Ich versuch, mir was für den Landschaftsgärtnerauftrag zu überlegen, den ich gerade gekriegt hab. Sie wollen nicht, dass es so wie ein Skulpturengarten aussieht, sondern so natürlich wie möglich ist. Ich dachte, dass ich vielleicht 'n bisschen inspiriert werd, wenn ich hierherkomme.“
“Aber ich hab noch nicht rausgefunden, was ich genau machen soll. Falls ich nur zurechtstutzen und ein bisschen formen soll, ist das eine Sache. Aber was ganz natürlich aussehen lassen? Das ist schwer. Ich hab so viel darüber nachgedacht, dass ich gar nicht mehr richtig weiß, was 'natürlich' überhaupt ist. [Name], was für ein Bild hast du im Kopf, wenn du an 'natürlich' denkst?“

1. Eine ausführliche Antwort geben » -1.000 FP
“Denk nicht zu viel drüber nach. Sag einfach das, was dir gerade durch den Kopf geht.“
“... Obwohl das schwer sein könnte, wenn du daran nicht so gewöhnt bist, denk ich mal. Es ist nicht so einfach, ein Bild in Worte zu fassen. Sobald du glaubst, dass du eine Idee hast, sag's mir einfach. Ich schau mal in anderen Gebieten nach und überleg weiter. Bis dann.“

2. Sagen, was mir in den Kopf kommt » +2.000 FP
“Nee, ich glaub ich weiß, was du sagen willst. Für mich ist es einfacher, mich von was Spontanem inspirieren zu lassen als von einer komplizierten Analyse.“
“Ah... das denkst du also? Interessant.“
“Weißt du, ich glaube das könnte mir nützlich sein!“
“Danke, [Name]. Deine Idee müsste ganz genau auf das passen, was mein Kunde von mir will.“
“... Gut! Jetzt, wo ich mir was vorstellen kann, sollte ich zurückgehen und 'nen Bauplan zeichnen. Bis dann.“
“Oh, äh... Die Vorstellung von einem natürlichen Garten, die du mir grade beschrieben hast... Ich glaub irgendwie, dass das was ist, das nur du dir ausdenken könntest, weil du den ganzen Tag auf deiner Farm mit Natur zu tun hast. Egal, wie sehr ich überlegt hätte, so was wäre mir nie selbst eingefallen. Also, äh... danke, [Name]. Zum Glück haben wir uns heute getroffen!“
“Aber g-gut! Das war alles, was ich sagen wollte. Bis später.“


Geständnis-Event (Ringübergabe, ihr macht den Anfang):
- Nadi hat mind. 20.000 FP (blaue Blume)
- Samstag oder Sonntag
- weißes und lila Blumenevent gesehen
- zwischen 00:00 und 23:00 Uhr
- Übergebt Nadi den Ring


Wiederkehrendes Geständnis-Event (Nadi macht den Anfang):
- Nadi hat mind. 25.000 FP (blaue Blume)
- Samstag oder Sonntag
- zwischen 09:00 und 18:00 Uhr
- weißes, lila und Geständnis-Event gesehen, 100 Geschenke überreicht
- mit dem Ring in der Tasche zum Hotel in Nadis Zimmer gehen


Gelbes Blumenevent (Rendezvous-Päuschen):
- Nadi hat mind. 40.000 FP (gelbe Blume)
- Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag
- zwischen 19:30 und 21:30 Uhr
- weißes, lila und Geständnis-Event gesehen und Nadi daten
- zum Hotel in Nadis Zimmer gehen

1. Ihn aufwecken » +2.000 FP

2. Warten, bis er aufwacht » -1.000 FP


Pinkes Blumenevent (Einladung zum Rendezvous):
- Nadi hat mind. 50.000 FP (pinke Blume)
- Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag
- zwischen 12:00 und 15:00 Uhr
- weißes, lila, gelbes und Geständnis-Event gesehen und Nadi daten
- in den linken Teil von Eichbaumhausen gehen, am Laden vorbei

1. Danke. Ich bin froh, dass du das getan hast » +1.500 FP
- A. Ja, ich wollte hingehen » -2.000 FP
- B. Ich will lieber bei dir bleiben » +1.500 FP

2. Ich wollte eigentlich Tee trinken... » -2.000 FP


Heirats-Event (ihr macht den Antrag):
- Nadi hat mind. 60.000 FP (rote Blume)
- Samstag oder Sonntag
- überreicht Nadi die blaue Feder

Wiederkehrendes Heirats-Event (Nadi macht den Antrag):
- Nadi hat mind. 60.000 FP (rote Blume)
- Samstag oder Sonntag
- 150 Geschenke überreichen, 30 davon die Lieblingsgeschenke
- mit der blauen Feder im Rucksack zu Nadi ins Hotelzimmer gehen

5.9.16 19:25, kommentieren

Rosenland, Händler Ennio

Voraussetzungen:
- Waren im Wert von mind. 1.000.000 G verkaufen

Geschenke:
- Waschbär

Tiere:
- Schwarzweißer Welpe, 7.000 G (ab Sommer, Jahr 2)

Items:
- Zwiebelsamen, 220 G (Sommer)
- Kohlsamen, 530 G (Frühling)
- Erdbeersamen, 450 G (Frühling)
- Rosensamen (Rosa), 460 G (Frühling)
- Rosensamen (Rot), 410 G (Sommer)
- Strauchmarg.-Samen, 250 G (Frühling)
- Tulpensamen, 530 G (Frühling)
- Nelkensamen, 460 G (Frühling)
- Brokkolisamen, 410 G (Winter)
- Kohlsamen, 530 G
- Erdbeersamen, 450 G
- Rosensamen (Rosa), 460 G
- Strauchmarg.-Samen, 250 G
- Tulpensamen, 530 G
- Nelkensamen, 460 G
- Kirschbaumsetzling, 180 G
- Traubenbaumsetzling, 580 G
- Muskatellerbaumsetzling, 1.080 G
- Olivenbaumsetzling, 1.050 G
- Baumwollsamen, 280 G
- Laubbaumsetzling, 210 G (Kleinholz)
- Runde Brille, 5.600 G
- Monokel, 9.970 G
- Käse, 350 G
- Joghurt, 280 G
- Butter, 420 G
- Öl, 110 G
- Salbei, 350 G
- Basilikum, 350 G
- Lorbeerblatt, 350 G
- Minze, 210 G
- Kamille, 210 G
- Lavendel, 210 G
- Rosmarin, 350 G
- Peridot, 3.360 G
- Adamantit, 5.320 G
- Platin, 6.160 G
- Backstein, 170 G
- Glasstein, 420 G
- Roter Baumwollstoff, 2.100 G
- Oranger Baumwollstoff, 2.100 G
- Gelber Baumwollstoff, 2.100 G
- Grüner Baumwollstoff, 2.100 G
- Blauer Baumwollstoff, 2.100 G
- Lila Baumwollstoff, 2.100 G

Baupläne:
- Alter Karren, 980 G
- Blaue Vase, 840 G
- Blauer Esszimmerstuhl, 1.260 G
- Backsteinsäule, 1.400 G
- Gestapelte Backsteine, 1.190 G
- Gr. rote Werkzeugkiste, 2.100 G
- Hölzerner Gitterzaun, 2.100 G
- Holzfußboden, 2.100 G
- Kelterei, 28.000 G
- Laube, 2.100 G
- Lila Bank, 1.680 G
- Meisterhacke, 14.000 G
- Meistersichel, 17.500 G
- Meisterhammer, 17.500 G
- Meisteraxt, 17.500 G
- Meistergießkanne, 14.000 G
- Nadelbaum, 1.540 G
- Rosa Kaffeetisch, 1.890 G
- Rote Materialkiste, 1.400 G
- Strauchmargeritenkasten, 1.540 G
- Straßenlaterne, 1.750 G
- Set: Backsteinwege, 2.800 G
- Set: Lila Zäune, 1.050 G
- Tulpentopf, 980 G
- Westlicher Tisch, 1.750 G

Rezepte:
- Arancini, 1.400 G
- Bagna Cauda, 1.400 G
- Bayerische Creme, 840 G
- Brioche, 840 G
- Bouillon, 840 G
- Bouillabaisse, 1.050 G
- Biskuitrolle, 840 G
- Cannelloni, 1.400 G
- Crêpe, 560 G
- Clafoutis, 1.050 G
- Cappuccino, 910 G
- Caprese-Salat, 1.050 G
- Earl Grey, 700 G
- Erdbeer-Milchshake, 1.050 G
- Frühlings-Kräutertee, 910 G
- Focaccia, 1.050 G
- Fisch Meunière, 1.680 G
- Gratin, 1.260 G
- Gemüsesuppe, 1.750 G
- Joghurtbrot, 840 G
- Kirschkuchen, 560 G
- Kirschtee, 700 G
- Kirsch-Milchshake, 1.050 G
- Kräutersalat, 700 G
- Käsekuchen, 840 G
- Makrone, 560 G
- Malasada, 1.050 G
- Madeleine, 840 G
- Muskatellersaft, 700 G
- Minestrone, 560 G
- Mont Blanc, 1.050 G
- Pasta Pescatora, 1.750 G
- Pizza, 1.260 G
- Pot-au-Feu, 1.750 G
- Penne all'Arrabbiata, 1.400 G
- Pikante Spaghetti, 1.400 G
- Piperade, 1.750 G
- Rösti, 1.750 G
- Soupe au pistou, 840 G
- Spaghetti, 1.400 G
- Spaghetti alla Carbonara, 1.400 G
- Sahnepasta, 1.400 G
- Sommer-Kräutertee, 910 G
- Traubensaft, 700 G
- Terrine, 1.260 G
- Tiramisu-Milchshake, 1.050 G
- Zwiebelsuppe, 560 G
- Zwiebelreis, 1.050 G

Muster:
- Frühling-/Sommer-Set 5, 7.000 G
- Frühling-/Sommer-Set 7, 7.000 G
- Herbst-/Winter-Set 4, 7.000 G
- Hut-Set 1, 2.100 G
- Hut-Set 6, 2.100 G
- Accessoire-Set 5, 2.100 G
- Accessoire-Set 11, 2.100 G

5.9.16 18:47, kommentieren

Weizenland, Händler Kenneth

Voraussetzungen:
- Waren im Wert von mind. 500.000 G verkaufen

Geschenke:
- Fuchs
- ? (Felsberg muss zunächst beim Schreiner gebaut werden)

Tiere:
- Graue Kurzhaarkatze, 7.000 G (ab Sommer, Jahr 2)

Items:
- Mysteriöser Samen, 1.000 G (zufällig im Angebot)
- Kartoffelsamen, 300 G (Frühling)
- Kürbissamen, 390 G (Sommer)
- Paprikasamen (Rot), 220 G (Sommer)
- Maissamen, 790 G (Sommer)
- Melonensamen, 980 G (Sommer)
- Kaktussamen, 440 G
- Weizensamen, 140 G
- Mandelbaumsetzling, 700 G
- Orangenbaumsetzling, 1.040 G
- Nadelbaumsetzling, 210 G (Holz)
- Schmetterlingsmaske, 17.320 G
- Mehl, 310 G
- Kaffeepackung, 350 G
- Glitzernder Stein, 2.590 G
- Topas, 3.360 G
- Amethyst, 3.710 G
- Smaragd, 4.270 G
- Münze, 140 G
- Glänzende Münze, 700 G

Rezepte:
- Aloe-Joghurt, 840 G
- Blaubeertee, 700 G
- Fischsuppe, 560 G
- Gumbo, 560 G
- Gekühlter Kakao, 910 G
- Gekochter Kürbis, 1.050 G
- Gegrillter Kürbis, 1.050 G
- Gerösteter Mais, 1.050 G
- Gekochter Mais, 1.050 G
- Hechtsuppe, 1.050 G
- Kartoffelbrei, 560 G
- Kürbiseis, 840 G
- Maissalat, 560 G
- Maisbrot, 840 G
- Maispasta, 1.400 G
- Mais-Muffin, 1.050 G
- Mais mit Butter, 1.260 G
- Mais-Potage, 560 G
- Maiseintopf, 1.750 G
- Makkaroni mit Käse, 1.050 G
- Melonen-Milchshake, 1.050 G
- Melonenbrot, 1.050 G
- Melonenkuchen, 840 G
- Mandelkeks, 560 G
- Mokka, 910 G
- Moqueca, 1.750 G
- Melonensaft, 700 G
- Orangen-Milchshake, 1.050 G
- Orangensaft, 700 G
- Orangeneis, 840 G
- Orangenkuchen, 560 G
- Pfannkuchen, 840 G
- Spiegelei, 1.050 G
- Vichyssoise, 840 G
- Walnussbrot, 840 G

Baupläne:
- Ball mit golden. Rahmen, 2.800 G
- Blaues Kleeblattmuster, 2.590 G
- Blauer Diamantfußboden, 2.940 G
- Braunes Kleeblattmuster, 2.590 G
- Eisenstange, 2.240 G
- Fässer, 1.190 G
- Geometrie-Set: P. Wege, 3.500 G
- Geometrie-Set: Sil. Wege, 3.500 G
- Geometrie-Set: Lila Wege, 3.500 G
- Gelbe Bank, 1.680 G
- Goldhacke, 10.500 G
- Goldsichel, 9.100 G
- Goldener Sternenwürfel, 3.150 G
- Goldene Lagerkiste, 2.100 G
- Goldkühlschrank, 2.100 G
- Goldene Materialkiste, 2.100 G
- Grünes Kleeblattmuster, 2.590 G
- Grüner Diamantfußboden, 2.940 G
- Gelbes Kleeblattmuster, 2.590 G
- Gelber Diamantfußboden, 2.940 G
- Gelb beleuchtete Stange, 1.820 G
- Gelb beleuchtetes Tor, 1.960 G
- Großes Schild, 1.470 G
- Gr. goldene Lagerkiste, 2.800 G
- Gr. Goldkühlschrank, 2.800 G
- Gr. gold. Werkzeugkiste, 2.800 G
- Gr. goldene Materialkiste, 2.800 G
- Graues Kleeblattmuster, 2.590 G
- Gewächshaus, 42.000 G
- Heuballen, 1.190 G
- Hohe Eisenstange, 2.800 G
- Lebensmittelmanufaktur, 28.000 G
- Lore, 2.240 G
- Luxus-Klubsessel, 3.150 G
- Luxus-Sofa, 4.200 G
- Luxus-Kabinett, 2.800 G
- Moos-Platz, 1.260 G
- Oranges Kleeblattmuster, 2.590 G
- Oranger Diamantfußb., 2.940 G
- Rotes Bett, 1.820 G
- Roter Esszimmerstuhl, 1.260 G
- Roter Diamantfußboden, 2.940 G
- Rotes Kleeblattmuster, 2.590 G
- Rosa Kleeblattmuster, 2.170 G
- Rosa Diamantfußboden, 2.940 G
- Regal mit Schubladen, 2.590 G
- Schwarzer Kamin, 2.100 G
- Schwarzes Sofa, 3.010 G
- Schw. Esszimmerstuhl, 1.260 G
- Set: Gelbe Zäune, 1.050 G
- Teich, 2.660 G
- Teleskop, 3.640 G
- Wetterhahn, 1.890 G
- Öffentlicher Wasserhahn, 1.400 G

Muster:
- Frühling-/Sommer-Set 6, 7.000 G
- Herbst-/Winter-Set 2, 7.000 G
- Herbst-/Winter-Set 9, 7.000 G
- Accessoire-Set 4, 2.100 G
- Accessoire-Set 9, 2.100 G

5.9.16 18:41, kommentieren

Sakuraland, Händler Yoshino

Voraussetzungen:
- Waren im Wert von mind. 200.000 G verkaufen

Geschenke:
- Wildschwein (braun) für den Safari-Park

Tiere:
- Brauner Hund, 7.000 G (ab Sommer, Jahr 2)

Items:
- Drachenshirt, 5.500 G (Punkt 17:55 Uhr ansprechen)
- Hortensiensamen, 410 G (Sommer)
- Rettichsamen, 200 G (Winter)
- Chinakohlsamen, 530 G (Winter)
- Enziansamen, 300 G (Winter)
- Perlenauster, 210 G
- Gurkensamen, 350 G (Frühling)
- Reissetzlinge, 160 G
- Pfirsichbaumsetzling, 440 G
- Apfelbaumsetzling, 250 G
- Teesamen, 880 G
- Bambus, 700 G
- Schwarze Augenklappe, 10.500 G
- Reis, 310 G
- Sojasoße, 310 G
- Miso, 310 G
- Kaffeepackung, 290 G
- Seegras, 180 G
- Pflaume, 210 G
- Frühlingssonne, 1.400 G
- Sommersonne, 1.400 G
- Herbstsonne, 1.400 G
- Wintersonne, 1.400 G
- Pinienast, 2.100 G
- Kirschbaumast, 2.450 G
- Ginkoast, 2.800 G
- Achat, 3.780 G
- Weiße Perle, 2.450 G (ab Frühling, Jahr 2)
- Gelbe Perle, 2.730 G (ab Frühling, Jahr 2)
- Grüne Perle, 2.730 G (ab Frühling, Jahr 2)
- Rote Perle, 2.730 G (ab Frühling, Jahr 2)
- Blaue Perle, 2.730 G (ab Frühling, Jahr 2)

Rezepte:
- Apfel-Milchshake, 1.050 G
- Apfelkuchen, 560 G
- Apfeltee, 700 G
- Banane au Lait, 910 G
- Butterreis, 1.400 G
- Chirashi-Sushi, 2.800 G
- Doria, 1.400 G
- Ei-Spinat-Suppe, 560 G
- Einf. Koch- u. Frittierrez. 1.050 G
- Einfache Reisrezepte, 1.050 G
- Gemüsepfanne, 1.050 G
- Gebratener Onigiri, 1.050 G
- Gebratenes Isobe, 1.750 G
- Geschmorte Kartoffel, 1.050 G
- Gekochter Spinat, 1.050 G
- Gekochter Rettich, 1.050 G
- Gedämpfter Eierstich, 1.750 G
- Gurkenrolle, 1.400 G
- Kakiage, 1.750 G
- Kandierte Süßkartoffel, 560 G
- Klare Brühe, 560 G
- Kürbiskroketten, 1.050 G
- Miso-Suppe, 560 G
- Meeresfr.-Reisomelett, 1.750 G
- Oden, 1.400 G
- Oshinko-Rolle, 1.400 G
- Okonomiyaki, 1.260 G
- Pilzreis, 1.400 G
- Pfirsichtee, 700 G
- Pfirsichkuchen, 560 G
- Pfirsich-Milchshake, 1.050 G
- Pfirsichsorbet, 840 G
- Pflaumenessig-Salat, 700 G
- Pflaumen-Gurken-Salat, 700 G
- Rettichsalat, 560 G
- Reis mit Ei, 1.400 G
- Reis mit buntem Gemüse, 1.400 G
- Reis mit Meeresfrüchten, 2.450 G
- Reiseis, 840 G
- Sahnekroketten, 1.050 G
- Sakura-Pasta, 1.050 G
- Softeis, 840 G
- Spinatsalat, 560 G
- Teekuchen, 840 G
- Udon mit Ei, 1.400 G
- Zwiebelmilchreis, 1.400 G

Baupläne:
- Brunnen, 1.820 G
- Einfaches Regal, 2.100 G
- Fernöstl. Pflastersteine, 560 G
- Fernöstl. gr. Pflasterstein, 1.050 G
- Fernöstlicher Tisch, 2.310 G
- Fernöstlicher Kaffeetisch, 2.310 G
- Fernöstlicher Klubsessel, 2.660 G
- Fernöstlicher Stall, 35.000 G
- Fernöstl. Hühnerstall, 35.000 G
- Fernöstliches Bett, 2.450 G
- Fernöstliches Doppelbett, 3.150 G
- Fernöstl. Esszimmerstuhl, 1.820 G
- Fernöstlicher Esstisch, 2.380 G
- Fernöstliche Truhe, 2.100 G
- Fernöstliches Sofa, 3.640 G
- Fernöstl. Geschirrschrank, 2.240 G
- Gebüsch, 1.400 G
- Ginkotopf, 2.100 G
- Ginkobaum, 2.800 G
- Gr. kupf. Werkzeugkiste, 2.100 G
- Große rote Materialkiste, 2.100 G
- Hortensientopf, 980 G
- Hortensienkasten, 1.540 G
- Hecke, 1.750 G
- Kleiner Teich, 2.100 G
- Kirschblütentopf, 2.100 G
- Kupferne Werkzeugkiste, 2.100 G
- Nelkenkasten (Rosa), 1.540 G
- Papierlaterne, 1.400 G
- Rosa Bank, 1.680 G
- Rosa Sofa, 3.010 G
- Rosa Truhe, 1.400 G
- Rosa Esstisch, 1.540 G
- Rosa Klubsessel, 2.240 G
- Rosa Geschirrschrank, 1.680 G
- Sonnenblumentopf, 980 G
- Set: Rosa Zäune, 1.050 G
- Set: Holzwege, 2.800 G
- Set: Fernöstliche Mauern, 1.400 G
- Set: Gelbe Holzwege, 2.800 G
- Set: Rosa Holzwege, 2.800 G
- Stuhl, 1.050 G
- Standspiegel, 1.960 G
- Steinlaterne, 2.100 G
- Schwein-Moskitospirale, 2.240 G
- S. Schwein-Moskit.-Sp., 2.240 G
- Töpferei, 28.000 G
- Treues-Hundchen-Statue, 2.940 G
- Vogelscheuche, 1.470 G

Muster:
- Frühling-/Sommer-Set 2, 7.000 G
- Herbst-/Winter-Set 7, 7.000 G
- Herbst-/Winter-Set 10, 7.000 G
- Accessoire-Set 3, 2.100 G

5.9.16 18:32, kommentieren

Hüttenland, Händlerin Marielle

Voraussetzungen:
- Waren im Wert von mind. 100.000 G verkaufen

Geschenke:
- Ente für den Safari-Park

Tiere:
- Kuh, 7.000 G
- Jersey-Kuh, 14.000 G (ab Frühling, Jahr 2)
- Schaf, 7.000 G
- Suffolk-Schaf, 10.500 G (ab Frühling, Jahr 2)
- Huhn, 3.500 G
- Alpaka, 14.000 G (ab Frühling, Jahr 2)

Items:
- Katzenglöckchen, 840 G
- Rotes Garn, 1.050 G
- Oranges Garn, 1.050 G
- Gelbes Garn, 1.050 G
- Grünes Garn, 1.050 G
- Blaues Garn, 1.050 G
- Lila Garn, 1.050 G
- Leckerli, 70 G
- Muh-muh-Leckerli, 140 G
- Mäh-mäh-Leckerli, 140 G (sobald man ein Schaf hat)
- Gack-gack-Leckerli, 140 G (sobald man ein Huhn hat)
- Hopsi-flopsi-Leckerli, 140 G (sobald man ein Kaninchen hat)
- Mondstein, 4.620 G
- Diamant, 10.500 G

Baupläne:
- Axt, 3.150 G
- Altertümliches Haus, 2.100 G
- A-Notenplatte, 1.050 G
- Bürste, 3.150 G
- Brauner Kamin, 2.100 G
- Blauer Blumenbogen, 2.520 G
- Blaues Bett, 1.820 G
- Blaues Doppelbett, 2.450 G
- Blaue Schaukel, 4.340 G
- Ball-Formschnitthecke, 1.540 G
- C-Notenplatte, 1.050 G
- D-Notenplatte, 1.050 G
- Doppelball-Formschnitth., 1.750 G
- E-Notenplatte, 1.050 G
- F-Notenplatte, 1.050 G
- G-Notenplatte, 1.050 G
- Gartenstuhl, 1.400 G
- Gartenbogen, 2.520 G
- Goldener Stall, 35.000 G
- Gold karierte Blöcke, 2.730 G
- Gr. Sonnenschirm-Tisch, 2.660 G
- Große grüne Lagerkiste, 2.100 G
- Gr. grüner Kühlschrank, 2.100 G
- Gr. grü. Werkzeugkiste, 2.100 G
- Gr. grüne Materialkiste, 2.100 G
- Geschirrschrank, 1.260 G
- Grüner Geschirrschrank, 1.680 G
- Grüner Kaffeetisch, 1.890 G
- Grünes Kabinett, 1.750 G
- Grüne Lagerkiste, 1.400 G
- Grüner Kühlschrank, 1.400 G
- Grüne Werkzeugkiste, 1.400 G
- Grüne Materialkiste, 1.400 G
- Grüne Bank, 1.680 G
- Grüner Esszimmerstuhl, 1.260 G
- Grüner Klubsessel, 2.240 G
- Grünes Sofa, 3.010 G
- Grüner Kegel, 2.380 G
- H-Notenplatte, 1.050 G
- Hohes-C-Notenplatte, 1.050 G
- Holzbank, 1.260 G
- Holzschaukel, 2.870 G
- Holzkisten, 1.190 G
- Hammer, 3.150 G
- Hundepfeife, 1.050 G
- Kleines Schild, 910 G
- Käserei, 28.000 G
- Luxus-Truhe, 2.450 G
- Mosaikfußboden, 2.100 G
- Milchkannen, 1.400 G
- Melkmaschine, 3.150 G
- Meistermelkmaschine, 17.500 G
- Meisterwollschere, 17.500 G
- Meisterbürste, 17.500 G
- R. Sonnenschirm-Tisch, 2.450 G
- Roter Blumenbogen, 2.520 G
- Roter Armstuhl, 2.380 G
- Set: Schw. karierte Wege, 3.500 G
- Set: Grüne Zäune, 1.050 G
- Set: Br. karierte Wege, 3.500 G
- Set: Li.-.bl. kariert. Wege, 3.500 G
- Silbergießkanne, 8.400 G
- Siedlertisch, 2.310 G
- Schneeglöckchentopf, 980 G
- Schneeglöckchenkasten, 1.540 G
- Schicke Truhe, 2.100 G
- Schickes Bücherregal, 2.170 G
- Schwarzes Kabinett, 1.750 G
- Sichel, 3.150 G
- Tafel, 2.450 G
- Vogel-Springbrunnen, 2.450 G
- Wollschere, 3.150 G (sobald man ein Schaf hat)
- Wegweiser, 1.120 G
- W. Sonnenschirm-Tisch, 2.660 G
- Weißer Blumenkorb, 1.680 G
- Weiße Trennwand, 2.380 G

Rezepte:
- Butterbrötchen, 840 G
- Einfache Dessertrezepte, 1.050 G
- Grillkäse, 1.050 G
- Käsesuppe, 560 G
- Käsefondue, 1.750 G
- Kartoffelbrot, 840 G
- Karottensuppe, 560 G
- Mimosa-Salat, 700 G
- Milchsuppe, 560 G
- Milchsalat, 700 G
- Milcheintopf, 1.750 G
- Raclette, 1.260 G
- Steckrübe mit Butter, 1.050 G

Muster:
- Frühling-/Sommer-Set 1, 3.850 G
- Hut-Set 2, 1.750 G
- Brillen-Set 3, 2.100 G
- Accessoire-Set 2, 2.100 G

5.9.16 18:28, kommentieren